Sprungziele
Seiteninhalt

Zentrumsmanagement

Durch den anhaltenden Strukturwandel im Einzelhandel sind viele Innenstädte durch tiefgreifende Veränderungen betroffen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben diese strukturellen Entwicklungen beschleunigt und zeigen die drängenden Handlungsbedarfe noch deutlicher auf. Hierbei geht es nicht nur um den Einzelhandel sondern auch andere Nutzungen der Innenstädte wie Gastronomie, Tourismus, Kultureinrichtungen oder Kirchen. Dieser Transformationsprozess bietet neben den vielen Herausforderungen aber auch Chancen, die es zu erkennen und in guten Lösungen umzusetzen gilt.

Die Stadt Glückstadt möchte unter dem Motto "Glück erleben – Erlebnisräume schaffen" das Zentrum attraktiver gestalten, um sowohl für die Glückstädterinnen und Glückstädter als auch den Tourismus zukunftsfähig zu bleiben.

Hierfür hat sich die Stadt Glückstadt erfolgreich auf Fördermittel aus dem Programm zur Förderung der Innenstadtentwicklung des Landes Schleswig-Holstein beworben. Im Rahmen dieses Programmes sollen viele kurzfristig umsetzbare Projekte realisiert werden. Es stehen 200.000€ bereits bewilligte Fördermittel für Projekte in den 2 Jahre Laufzeit des Programms bereit.

Ihre Ideen, Wünsche und Tatkraft sind gefragt! Wir freuen uns auf Ihre Projektideen und Anregungen wie die Glückstädter Innenstadt noch attraktiver werden kann und gute Rahmenbedingungen für einen größeren Zulauf geschaffen werden. 

Zur Umsetzung des Programms wurde eigens ein Zentrumsmanagement (Ansprechpartner: Herr Welge, BIG-Städtebau) eingerichtet, welches immer donnerstags von 10:00-16:00 Uhr im Raum 78 im Rathaus vor Ort ist. Sie können das Zentrumsmanagement auch unter der Telefonnummer 0172/4671145 sowie Zentrumsmanagement-Glueckstadt@dsk-big.de kontaktieren.

Jan Welge

5K0K2294-1

Dipl. Psychologe

-       Projektmanagement
-      
Partizipations- und Kommunikationsprozesse
-      
Fördermittelmanagement
-      
Moderation
-      
Quartiersmanagement

E-Mail: jan.welge@dsk-big.de