Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2016/107  

Betreff: Busfahrt durch das Gewerbegebiet
Status:öffentlich  
Federführend:Stabsstelle Wirtschaftsförderung Beteiligt:Fachbereich IV - Technik und Stadtentwicklung
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss
13.09.2016 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Der vorgeschlagene Fahrplan der Buslinie 6203  
Der Übersichtsplan der neuen bzw. wegfallenden Haltestellen für die Rückroute  

Beschlussvorschlag:

Der Wirtschaftsausschuss stimmt der Einbindung des Gewerbegebietes „Glückstadt Süd“ in das Linienbussystem zu.   

 


Sach- und Problemdarstellung:

Von Seiten der Wirtschaft wurde ausdrücklich gewünscht, das Gewerbegebiet „Glückstadt Süd“ direkt an den städtischen Verkehr (Buslinie 6203) anzuschließen. Mit einer Unterschriftenaktion sprachen sich ca. 500 Glückstädter, Kunden und/oder Mitarbeiter hierfür aus. Das Busunternehmen Vineta Steinburg GmbH unterbreitete auf Anfrage des Unterzeichners einen Vorschlag. Dieser beinhaltet drei neue Bushaltestellen (zwei Hinterm Hofe und eine beim Sonderpostenmarkt Jawoll).  Gleichzeitig werden die Bushaltestellen Glückstadt Temmingstraße und Glückstädter Werktstätten nicht mehr angefahren. Dies gilt allerdings nur in Richtung Markt. Richtung Herrenfeld bleibt die Route unverändert.

 

Durch den neuen Linienverlauf entsteht täglich eine Mehrkilometerleistung von 3.224 Metern. Dies führt dann zu jährlichen Mehrkosten in Höhe von ca. 4.000 €. Der Zweckverband ÖPNV Steinburg wird die Frage der Mitfinanzierung in der kommenden Verbandsversammlung voraussichtlich im Oktober/November abstimmen. Im Falle einer Zustimmung des Zweckverbands trägt dieser anteilig die Kosten zu 40% (ca. 1.600 €). Der kommunale Beitrag liegt bei 60% (ca. 2.400 €) der jährlichen Mehrkosten. Die Mittel sind bereits über den Nachtragshaushalt 2016 beantragt. Das Aufstellen der Bushaltestellenschilder soll die Stadtwerke Glückstadt GmbH übernehmen.

 

Das Umfahren wird zunächst auf zwei Jahre befristet. Danach soll es geprüft werden, ob sich eine Fortsetzung rentiert.

 

Aus Sicht der Stadtverwaltung sollte dem Wunsch nach Anbindung des  Gewerbegebietes „Glückstadt Süd“ Rechnung getragen werden.

 

Der vorgeschlagene Fahrplan der Buslinie 6203 ist in der Anlage beigefügt, ebenso ein Übersichtsplan der neuen bzw. wegfallenden Haltestellen für die Rückroute.  

 


Finanzielle Auswirkungen:

Im Falle der Mitfinanzierung durch den Zweckverband ÖPNV Steinburg trägt die Stadt Glückstadt jährlich ca. 2.400 €.   

 


Anlagenverzeichnis:

Anlage 1Der vorgeschlagene Fahrplan der Buslinie 6203

Anlage 2Der Übersichtsplan der neuen bzw. wegfallenden Haltestellen für die Rückroute

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Der vorgeschlagene Fahrplan der Buslinie 6203 (911 KB)      
Anlage 2 2 Der Übersichtsplan der neuen bzw. wegfallenden Haltestellen für die Rückroute (1039 KB)