Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2015/049  

Betreff: Forschungsfeld "Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen"
Bewerbung als Modellvorhaben
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
20.04.2015 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtvertretung der Stadt Glückstadt
28.04.2015 
Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Glückstadt ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Die Stadtvertretung unterstützt die Bewerbung der Stadt Glückstadt als Modellvorhaben in dem Forschungsfeld „Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen“.

 

 


Sach- und Problemdarstellung:

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat unter dem Titel „Kleinstadtpioniere gesucht“ einen Projektaufruf zur Bewerbung als Modellvorhaben gestartet. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2015, bis zum 08. Juni 2015 müssen die Bewerber einen „Stadtratsbeschluss zur Unterstützung des Vorhabens“ beibringen. Aufgrund dieses Zeitrahmens erfolgt die vorbereitende Beratung dieser Drucksache im Hauptausschuss; für den Fall, dass die Stadt Glückstadt als Modellvorhaben ausgewählt wird, soll die weitere Begleitung durch den Bauausschuss erfolgen.

 

In dem Forschungsfeld „Potenziale von Kleinstädten in peripheren Lagen“ geht es um die Frage, was Kleinstädte, z.B. in Randlagen von Metropolregionen, vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen gegen Attraktivitätsverluste, Abwanderung, Leerstände usw. tun können (für ausführliche Erläuterungen siehe Anlage 1). Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollen die wirtschaftlichen, sozialen und demografischen Rahmenbedingungen von bundesweit 6 Modellstädten analysiert und Entwicklungspotenziale beispielhaft aufgezeigt werden. Dabei ist es Ziel „noch nicht entdeckte und nicht erprobte Potenziale abseits etablierte Pfade und aktueller Trends für sich zu erschließen“.

 

Die Bewerbung sieht ein zweistufiges Verfahren (siehe Anlage 2) vor: Es können sich alle 917 Kommunen (= Kleinstädte und Ämter), die sich gemäß einer Aufstellung des BBSR in peripherer Lage befinden,  bis zum 30. April 2015 als Modellvorhaben bewerben. Am 11. Mai 2015 werden daraus 10 Modellvorhaben ausgewählt, die sich am 25.06.2015 einer Fachjury präsentieren. Am 26.05.2015 werden dann in einer öffentlichen Veranstaltung die sechs ausgewählten Modellvorhaben präsentiert.

 

Die Modellkommunen, die in der rund dreijährigen Laufzeit ihre jeweiligen Entwicklungspotenziale erarbeiten, werden durch ein vom BBSR beauftragtes Stadtentwicklungsteam begleitet. Darüber hinaus soll für die Umsetzung von Prozessen von den Kommunen eine „lokale Begleitagentur“ ausgewählt werden. Für ihre Beauftragung wird eine Zuwendung in Höhe von max. 37.000 € gewährt. Zudem wird den Modellvorhaben für „forschungsbedingten Mehraufwand“, wie z. B. Reisekosten, ein Betrag in Höhe von max. 13.000 € erstattet. Damit stehen jedem Modellvorhaben max. 50.000 € zur Verfügung – eine finanzielle Beteiligung der einzelnen Kommunen ist nicht erforderlich.

 

Eine Teilnahme der Stadt Glückstadt an dem Modellvorhaben könnte nicht nur einen interessanten Prozess und neue Erkenntnisse erbringen, sondern auch eine Art „Werbemaßnahme“ für die Stadt Glückstadt sein.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Durch die Bewerbung bzw. durch eine Teilnahme am Modellvorhaben entstehen der Stadt keine haushaltsrelevanten Kosten.

 


Anlagenverzeichnis:

  1. Flyer
  2. Projektaufruf

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Flyer (1159 KB)      
Anlage 2 2 Projektaufruf (187 KB)