Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2015/011  

Betreff: Werbe- / Imagefilme für die Stadt Glückstadt
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss
23.03.2015 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

a)     Der Sperrvermerk für die Haushaltsstelle 5.7.5.010.531800 über 10.000,00 € für einen Werbe-/ Imagefilm wird aufgehoben.

b)     Die Verwaltung wird gebeten, Angebote von professionellen Werbefilmern für einen oder zwei Filme einzuholen und dem Wirtschaftsausschuss zur Entscheidung vorzulegen.

c)     Inhaltlicher Schwerpunkt des Films / der Filme soll die Herausstellung der Qualitäten des Wohn- und des Gewerbestandortes Glückstadt in der Metropolregion Hamburg sein.

d)     Sollten typische kommerzielle Produkte bzw. Dienstleistungen aus Glückstadt Gegenstand des Films /der Filme sein, wirbt die Stadt angemessen ergänzende Finanzmittel entsprechender Unternehmen ein.

e)     Eine Präsentation des Films / der Filme auf der Website www.meinsteinburg.de ist nicht vorgesehen.

 

 

 


Sach- und Problemdarstellung:

In der Sitzung der Stadtvertretung am 29.01.2015 wurde im Zuge der Beratungen zum Haushalt 2015 und auf entsprechende Empfehlung des Hauptausschusses vom 08.12.2014 beschlossen, für Werbe- / Imagefilme 10.000,00 € im Haushalt 2015 bereit zu stellen und mit einem Sperrvermerk (Freigabe durch Wirtschaftsausschuss) zu versehen.

 

Hintergrund dieses Beschlusses war ein Antrag der FDP-Fraktion (siehe Drucksache 2014/139), der in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 18.11.2014 beraten und beschlossen worden war. In dieser Sitzung war außerdem  von zwei Lehrern der Elbschule ein von Schülern erstellter Film präsentiert worden, mit dem die Fa. Steinbeis für eine Ausbildung in ihrem Betrieb wirbt.

 

Aus Sicht der Verwaltung sollten Werbe- / Imagefilme für die Stadt Glückstadt möglichst professionell erstellt werden. Sie sollten deutlich ablesbare inhaltliche Schwerpunkte haben – nämlich die Qualitäten der Stadt als Wohn- und als Gewerbestandort – und sie sollten sich an zu definierende Zielgruppen wenden. Das mit der Produktion des Films zu beauftragende Unternehmen sollte Vorschläge für eine effektive Zielgruppenansprache vorlegen. Eine Präsentation auf der Website www.meinsteinburg.de scheint hierfür nicht das geeignete Medium zu sein. Den Ausschussmitgliedern wird empfohlen, sich die Imagefilme auf www.meinsteinburg.de anzuschauen. Die Filme der Schule sind sicherlich für ein Schulprojekt erstaunlich gut, als professionelle Darstellung der Stadt Glückstadt sind sie aber aus Sicht der Verwaltung nur bedingt verwendbar.

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Unter der Haushaltsstelle 5.7.5.010.531800 stehen – vorbehaltlich der Genehmigung des Haushalts durch die Kommunalaufsicht – 10.000,00 € im Haushalt 2015 zur Verfügung.

 

 


Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen