Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2022/070  

Betreff: Inklusion
Beschilderung der Glückstadt-Tour entlang des Mönchswegs
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Sozialausschuss
09.05.2022 
Sitzung des Sozialausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Der Sperrvermerk bei der Kostenstelle 3.1.1.900.529100 wird aufgehoben.


Sach- und Problemdarstellung:

Drei Rundtouren am Mönchsweg in Schleswig-Holstein stehen seit Dezember 2021 als zertifizierte Angebote auf der Seite des Prüfsystems „Reisen für Alle“. Der Trägerverein Mönchsweg e.V. hat auf Wunsch vom schleswig-holsteinischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus geprüft, ob die Entwicklung von 3 barrierefreien Tagestouren am Weg für Menschen mit Gehbehinderungen oder Rollstuhlfahrer*innen möglich sind.

 

Die Glückstadt-Tour ist eine 25 km lange Rundtour. Sie führt durch die Altstadt und den Hafen Glückstadts auf den Außendeich der Elbe. Weiter geht es entlang des Stördeichs ins Landesinnere zu den historischen Orten Borsfleth und Krempe mit ihren einzigartigen Kirchen. Durch Süderau führt der Weg durch typisch schleswig-holsteinische Marschlandschaft zurück nach Glückstadt.

 

Nächste erforderliche Schritte sind die Beschilderung der Touren sowie die Erstellung eines Flyers, um landesweit darauf aufmerksam zu machen. Für die Glückstadt-Tour hat Frau Kirbis (Glückstadt Destination Management GmbH) mitgeteilt, den Anteil für den Flyer zu übernehmen. Somit bleibt ein Kostenanteil von ca. 2.950 €, um die Tour auszuschildern, den Flyer zu produzieren und diese Prozesse zu koordinieren (1.850 € Beschilderung + 1.100 € Umsetzungsmanagement).

 

Angesicht des anstehenden Projekts „Inklusiv ins Glück“ (Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum), das mit einer eigenen Finanzierung ausgestattet sein wird, könnte die vorgeschlagene Kostenbeteiligung aus den Sachmitteln für Inklusion (Haushaltsstelle 3.1.1.900.529100) getragen werden.

 

Mit dem Beschluss der Vorlage 2021/212 wurden die Sachmittel für Inklusion um 4.000 € erhöht und mit einem Sperrvermerk für den Sozialausschuss versehen. Die Gesamtsumme für die Beschilderung der Glückstadt-Tour (2.950 €) soll durch diese Aufstockung finanziert werden.

 

Des Weiteren sollen die Stadt Krempe und die Ämter Horst-Herzhorn und Krempermarsch hinsichtlich eines Kostenausgleichs kontaktiert werden, da die Strecke teilweise auch in ihren Gebieten verläuft.


Finanzielle Auswirkungen:

Keine. Der Betrag von 2.950 € ist im Haushalt 2022 bei der Kostenstelle 3.1.1.900.529100 bereits eingestellt.


Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen