Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2022/062  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 2.67 "Königsberger Straße"
Abwägungs- und Satzungsbeschluss
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Bauausschuss
04.05.2022 
Sitzung des Bauausschusses gemeinsam mit der Stadtvertretung der Stadt Glückstadt ungeändert beschlossen   
Stadtvertretung der Stadt Glückstadt
04.05.2022 
Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Glückstadt gemeinsam mit dem Bauausschuss ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Abwägung der Stellungnahmen gem. § 1 (7) BauGB

Die im Rahmen der Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange und im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangenen Stellungnahmen werden in der sich aus der Anlage zur Originalniederschrift ergebenden Fassung der Abwägung beschlossen.

 

Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB

Der Bebauungsplan Nr. 2.67 „Königsberger Straße“ wird gemäß § 10 BauGB als Satzung beschlossen. Die Begründung (Anlage zur Originalniederschrift) wird gebilligt.

 

Der Geltungsbereich wird begrenzt

 - im Norden durch die Wohnbebauung Königsberger Straße 25,

 - im Osten durch die Bahnlinie Elmshorn - Westerland,

 - im Süden durch die Wohnbebauung der Königsberger Straße,

 - im Westen durch die Mitte der Verkehrsflächen der Königsberger Straße

und umfasst die Flurstücke 1/17, 1/3, 1/4, 1/5,1, 1/6, 1/7, 1,8, 1,9 (tlw.) der Flur 2, Gemarkung Glückstadt, sowie die Flurstücke 22/83, 22/68, 22/67, 22/66, 22/65 und 22/136 (tlw.) der Flur 4, Gemarkung Blomesche Wildnis, mit einer Fläche von ca. 1,75 ha.


Sach- und Problemdarstellung:

Die Darstellung der Planungsziele ist der Drucksache 2021/214 zu entnehmen.

 

Die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Öffentlichkeit hat im Zeitraum vom 17. Februar bis 18. März 2022. stattgefunden. Es gingen 13 Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange ein. In Anlage 7 befinden sich die dazu ausgearbeiteten Abwägungsvorschläge. Eine Stellungnahme aus der Öffentlichkeit war nicht zu verzeichnen.

 

Redaktionelle Änderungen in den Textlichen Festsetzungen, die aufgrund der Stellungnahmen eingearbeitet wurden, sind zur besseren Nachvollziehbarkeit rot geschrieben. In der endgültigen Ausfertigung des Originals wird die Schriftfarbe einheitlich schwarz sein.

 

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt. Eine Umweltprüfung, ein Umweltbericht und die Anwendung der Eingriff-/ Ausgleichsregelung waren daher entbehrlich. Der Flächennutzungsplan muss weder geändert noch berichtigt werden.


Finanzielle Auswirkungen:

Die Finanzierung der Bauleitplanung erfolgt über zur Verfügung stehende Städtebauförderungsmittel.


Anlagenverzeichnis:

 

1. Übersichtsplan Geltungsbereich

2. Planzeichnung

3. Begründung

4. Textliche Festsetzungen

5. Schallgutachten

6. Erschütterungstechnische Untersuchung

7. Abwägung

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1. Übersichtsplan Geltungsbereich (1333 KB)      
Anlage 2 2 2. Planzeichnung (2558 KB)      
Anlage 3 3 3. Begründung (2130 KB)      
Anlage 4 4 4. Textliche Festsetzungen (971 KB)      
Anlage 5 5 5. Schallgutachten (1840 KB)      
Anlage 6 6 6. Erschütterungstechnische Untersuchung (5859 KB)      
Anlage 7 7 7. Abwägung (988 KB)