Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2022/005  

Betreff: Berichtswesen;
hier: Frauenförderplan Statistik 2020
Status:öffentlich  
Art:Mitteilung
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
17.01.2022 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sach- und Problemdarstellung:

 

Mit Drucksache /2017/152 wurde der Frauenförderplan der Stadt Glückstadt für den Zeitraum vom 01.01.2018 bis 31.12.2021 beschlossen. Dieser Bericht basiert daher noch auf diesen Frauenförderplan und nicht auf den bereits neu gefassten Frauenförderplan ab 01.01.2022.

 

Gemäß der Ziffer 8 des v.g. Frauenförderplanes hat die Bürgermeisterin dem Hauptausschuss zu den Themen Bewerbungs- und Fortbildungsstatistik sowie über Maßnahmen zur Frauenförderung, hier die Einrichtung und Besetzung von Gremien (§ 15 GStG) und Einhaltung von Zielvorgaben (Quotierung lt. statistischem Teil), jährlich zu berichten.

 

Ergänzend zum Personalbericht 2020 - Vorlage 2022/004 wird Folgendes ausgeführt:

 

Aus der untenstehenden Grafik über den Personalbestand geht hervor, dass mehr Frauen als Männer im Kernbereich des Rathauses beschäftigt sind. Die reinen Zahlen haben sich zum Personalbericht 2019 nicht bedeutend verändert.

 

In Vollzeit (insgesamt 47 Beschäftigte) unterscheidet sich der Anteil der Beschäftigten im mittleren und gehobenen Dienst nur um 3 Beschäftigte. Dazu kommen zwei Beschäftigte im höheren Dienst.

Der Frauenanteil (28) im Vollzeitbereich zeigt einen ähnlichen Verlauf wie der Gesamtanteil von Beschäftigen in Vollzeit. Geschlechter- und Tarifgruppenverteilung sind in etwa gleich.

 

Anders im Teilzeitbereich: Von 37 Teilzeitkräften im mittleren Dienst sind 28 Frauen, im gehobenen Dienst sind 3 von insgesamt 6 Beschäftigten Frauen und im einfachen Dienst von 11 Beschäftigten 9 Frauen. Insofern sind in Teilzeit überwiegend Frauen im mittleren bzw. einfachen Dienst beschäftigt.

 

 

 


Anlagenverzeichnis:

Bericht Frauenförderplan 2020

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Bericht Frauenförderplan 2020 (1047 KB)