Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2021/027-2  

Betreff: Stadtteiltreff Glückstadt-Nord
Freiraumplanerischer / hochbaulicher Wettbewerb
Status:öffentlich  
Art:MitteilungBezüglich:
/2021/027
Beratungsfolge:
Bauausschuss
25.01.2022 
Sitzung des Bauausschusses zur Kenntnis genommen   
Sozialausschuss
02.02.2022 
Sitzung des Sozialausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sach- und Problemdarstellung:

Am 1. Dezember 2021 hat das Preisgericht für den Wettbewerb „Stadtteiltreff und Grünzug Glückstadt-Nord“ zum zweiten Mal getagt und unter den vier verbliebenen Wettbewerbsbeiträgen der zweiten Stufe zwei Preisträger ausgewählt (Planunterlagen siehe Anlage 1). Das Preisgericht hat ausführlich über die Entwürfe und ihre Qualitäten in Bezug auf den Städtebau, das freiraumplanerische und hochbauliche Konzept sowie insbesondere das funktionale Konzept diskutiert. Auch die Ergebnisse aus der zweiten öffentlichen Ausstellung vor der zweiten Preisgerichtssitzung wurden gehört und in die Entscheidung der Jury einbezogen. Auch nach umfassender Diskussion und der Abwägung aller Aspekte der beiden Entwürfe und der Beteiligungsergebnisse kam es zu keiner einstimmigen Entscheidung des Preisgerichts.

 

Mit den Entwürfen der beiden Preisträger lagen dem Preisgericht zwei hochwertige, aber auch sehr unterschiedliche Arbeiten vor. Das Preisgericht hat sich die Entscheidung nicht leichtgemacht und nach mehrstündiger Diskussion derjenigen Arbeit den ersten Preis zuerkannt, die mit einem filigranen und transparenten Pavillon den baulich-gestalterischen Eingriff in die Grünanlage möglichst gering hält. Die Bewertung der beiden Arbeiten durch das Preisgericht sind als Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung als Anlage 2 beigefügt.

 

Den ersten Rang belegt Landschaftsarchitektur+ PartG mbB als Arbeitsgemeinschaft mit tun-architektur Tommy Müller und Nathalie Dudda PartGmbB aus Hamburg. Den zweiten Platz belegt das Büro eins:eins Architekten als Arbeitsgemeinschaft mit Hahn Hertling von Hantelmann Landschaftsarchitekten GmbH BDLA ebenfalls aus Hamburg. Ein dritter Preisträger wurde nicht ausgewählt. Alle Wettbewerbsbeiträge werden im Januar 2022 im Grünzug auf der Fläche des zukünftigen Stadtteiltreffs öffentlich ausgestellt.

 

Mit der Preisgerichtsentscheidung steht jedoch noch nicht fest, welcher Entwurf in die weitere Planung geht, also welche Arbeitsgemeinschaft den in der Auslobung zum Wettbewerb versprochenen Planungsauftrag bis zur Genehmigungsplanreife erhält. Mit beiden Preisträgern werden im nächsten Schritt Verhandlungen geführt, um unter Berücksichtigung von zuvor festgelegten Kriterien, die unter anderem das Planerhonorar miteinbeziehen, den besten Partner für den Bau des Stadtteiltreffs und des Grünzugs zu finden. Hier muss sich die Stadt Glückstadt als Ausloberin des Wettbewerbs aufgrund der vorher geschätzten Auftragswerte für die Planer an die Vergabeverordnung (VgV) halten.

 

Die Verhandlungsgespräche werden voraussichtlich im Februar 2022 abgeschlossen werden, sodass im März 2022 feststeht, mit welchem Entwurf und welchem Planer der Stadtteiltreff und der Grünzug weiter geplant werden kann. Die Entwürfe sind jeweils noch an die Empfehlungen der Jury zur Überarbeitung anzupassen. Wenn die Planung weiter fortgeschritten ist, werden die Architekten die Kosten mit einer Kostenberechnung belegen müssen. Die Entscheidung zur Umsetzung muss anschließend in den politischen Gremien der Stadt fallen.


Anlagenverzeichnis:

1. Planunterlagen 1. und 2. Preis

2. Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1. Planunterlagen zum 1. und 2. Preis (15133 KB)      
Anlage 2 2 2. Protokollauszug Preisgerichtssitzung (15 KB)