Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2021/214  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 2.67 "Königsberger Straße"
Entwurfs- und Auslegungsbeschluss
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Bauausschuss
25.01.2022 
Sitzung des Bauausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Für den Bebauungsplan Nr. 2.67 "Königsberger Straße" werden der Entwurf und die Begründung in der der Originalniederschrift beigefügten Fassung gebilligt. Auf Grundlage des § 13 a BauGB (Bebauungspläne der Innenentwicklung) i.V.m. § 13 BauGB wird eine öffentliche Auslegung nach § 3(2) BauGB und eine Beteiligung der in ihren Aufgabenbereichen berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange nach § 4(2) BauGB durchgeführt.

 

Der Geltungsbereich wird begrenzt

 - im Norden durch die Wohnbebauung Königsberger Straße 25,

 - im Osten durch die Bahnlinie Elmshorn - Westerland,

 - im Süden durch die Wohnbebauung der Königsberger Straße,

 - im Westen durch die Mitte der Verkehrsflächen der Königsberger Straße

und umfasst die Flurstücke 1/17, 1/3, 1/4, 1/5,1, 1/6, 1/7, 1,8, 1,9 (tlw.) der Flur 2, Gemarkung Glückstadt, sowie die Flurstücke 22/83, 22/68, 22/67, 22/66, 22/65 und 22/136 (tlw.) der Flur 4, Gemarkung Blomesche Wildnis, mit einer Fläche von ca. 1,75 ha.


Sach- und Problemdarstellung:

 

Das Plangebiet des Bebauungsplanes Nr. 2.67 liegt innerhalb des Sanierungsgebietes „Neue Mitte und Umgebung“ in Glückstadt-Nord. Wichtige Sanierungsziele für diesen Bereich sind

 

  1. die Modernisierung und zeitgemäße Anpassung des Wohnungsbestandes

Es sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zum Ausbau der Dachgeschosse der Bestandsbauten geschaffen werden (vgl. Drucksache 2021/056). Dabei sind die Emissionen (Lärm, Erschütterungen) der angrenzenden Bahnlinie Elmshorn – Westerland zu berücksichtigen. Auf Grundlage der dazu erstellten Gutachten trifft der Bebauungsplan Festsetzungen, nach denen bei Neu-, Um- und Ausbauten für zum Schlafen genutzte Räume schallgedämpfte Lüftungen vozusehen sind und die Einhaltung der Anforderungen bezüglich der Einwirkungen von Erschütterungen und sekundärem Luftschall nachgewiesen werden muss (vgl. Ziffern 3.6 und 3.7 der Begründung / Anlage 3).

 

  1. die Verbesserung des Wohnumfeldes

Hierzu wurde, unter Beteiligung der Eigentümer*innen und Mieter*innen, im Vorfeld ein Freiraumkonzept erstellt, das planerische Grundlage ist für eine Aufwertung der Freiflächen zwischen den Zeilenbauten sowie die Neuordnung und einheitliche Gestaltung der Nebenanlagen (Müllsammel- und Fahrradstellplätze) und der Pkw-Stellplatzflächen. Hiermit verbunden ist, auch vor dem Hintergrund des Angebots von zusätzlichem Wohnraum durch Dachgeschossausbauten, eine Erweiterung des Stellplatzangebotes.

 

Bei dem vorliegenden Bebauungsplan handelt sich um einen Bebauungsplan zur Innenentwicklung, der den verfahrenstechnischen Vereinfachungen des § 13a BauGB unterliegt. Das heißt u.a., dass auf einen Aufstellungsbeschluss, die frühzeitige Bürgerbeteiligung und einen Umweltbericht verzichtet werden kann.

 

Wenn der Entwurfsbeschluss gefasst ist, wird die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange durchgeführt. Sollten sich aufgrund dieses Beteiligungsverfahrens keine Planänderungen ergeben, könnte der Abwägungs- und Satzungsbeschluss im 2. Quartal 2022 gefasst werden.


Finanzielle Auswirkungen:

Die Finanzierung der Bauleitplanung erfolgt über zur Verfügung stehende Städtebauförderungsmittel.


Anlagenverzeichnis:

 

1. Übersichtsplan Geltungsbereich

2. Planzeichnung (Entwurf)

3. Begründung (Entwurf)

4. Textliche Festsetzungen

5. Schallgutachten

6. Erschütterungstechnische Untersuchung

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1. Übersichtsplan Geltungsbereich (1312 KB)      
Anlage 2 2 2. Planzeichnung (Entwurf) (2533 KB)      
Anlage 3 3 3. Begründung (Entwurf) (2119 KB)      
Anlage 4 4 4. Textliche Festsetzungen (978 KB)      
Anlage 5 5 5. Schallgutachten (1838 KB)      
Anlage 6 6 6. Erschütterungstechnische Untersuchung (5863 KB)