Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2021/066  

Betreff: Mehrkosten Modernisierung Hafentreppe
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Bauausschuss
01.06.2021 
Sitzung des Bauausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Im II. Nachtrag des Haushaltsplanes 2021 werden bei der HH-Stelle 5.5.2.010.522100 zusätzliche Mittel in Höhe von 100.000 Euro für den Belag aus Kunststoffbohlen bereitgestellt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am 20.06.2019 (Drucksache 2019/041-1) beschlossen, den Belag der Hafentreppe komplett mit Stegbohlen aus Kunststoffmaterial zu erneuern. Dies ist aufgrund der bestehenden Konstruktion jedoch nicht ohne weiteres möglich.

 

Die bestehende Unterkonstruktion hat einen Auflagerabstand von 125 cm. Bauaufsichtlich zugelassene Kunststoffbohlen in einer Stärke von 5 cm können max. einen Auflagerabstand von 70 cm überbrücken. Stärkere Bohlen sind nicht verfügbar. Die bestehende Unterkonstruktion muss verstärkt aufgebaut werden. Es müssen zusätzliche Querstreben integriert werden, um die für Kunststoffbohlen benötigte Spannweite zu verringern und die nötige Standsicherheit zu erzielen. Zusätzlich ist der Preis der Kunststoffbohlen (Material ohne Arbeit) auf ca.120,00 €/m² gestiegen. Damit erhöht sich der Bedarf um 100.000 €.

 

Eine Erneuerung mit Holzbohlen wäre mit der bestehenden Unterkonstruktion statisch unproblematisch. Aufgrund der aktuellen Situation am Rohstoffmarkt sind die Preise von Holzbohlen um aktuell mindestens 100 % gestiegen, was ca. 150,00 €/m² bedeutet. Die weitere Entwicklung des Marktes ist hinsichtlich Preis und Verfügbarkeit nicht abzusehen. Der Bau müsste nach Materialerhalt abgearbeitet werden. Zudem müssten auch bei einem Wechsel von Kunststoff- auf Holzbohlen zusätzliche Mittel in Höhe von 50.000 € gegenüber 2019 bereitgestellt werden.

 

Eine Aufschiebung der Maßnahme wäre nicht ratsam. Der bestehende Bohlenbelag ist abgängig und weist fast durchgängig Zersetzungen auf. Diverse Bohlen sind bereits gebrochen und wurden repariert. Kurzfristig kann sich die Notwendigkeit zur Sperrung der Hafentreppe ergeben, da die Standsicherheit des Bohlenbelages nicht mehr gewährleistet werden kann und weitere Brüche nicht auszuschließen sind.

 

Aufgrund mangelnder personeller Kapazitäten hatte die Bearbeitung des Projektes in 2019 auf unbestimmte Zeit verschoben werden müssen (Drucksache 2019/041-2).

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Im Jahr 2019 waren 115.000 € bereitgestellt und per Ermächtigung nach 2020 übertragen worden. Eine weitere Übertragung war nicht möglich. Im Haushalt 2021 sind unverändert 115.000 € über die Veränderungsliste eingestellt worden, die nun nicht ausreichen.

 

Bei der beschlossenen Ausführung mit Kunsstoffbelag sind weitere Mittel in Höhe von 100.000 € in der HH-Stelle 5.5.2.010/522100 bereitzustellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen