Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - SV/2021/005  

Betreff: Zukunft der Schulstandorte in Glückstadt
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt
07.07.2021 
Sitzung der Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

a)  Die Bürgerschule und die Elbschule verbleiben an ihren Standorten.

b) Zur Zukunftssicherung der Standorte der Glückstädter Schulen werden im Haushaltsplan 2022 Mittel für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie eingestellt.

c) Die Anforderungen an die Machbarkeitsstudie werden von der AG Bau formuliert.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

In der Schulverbandsversammlung vom 04.02.2021 wurde von Vertreter*innen des Umlandes der Vorschlag gemacht, über die Neuerrichtung eines „Schulzentrums“ in Glückstadt nachzudenken. Hintergrund war die Überlegung, dass aufgrund des Alters der Schulgebäude der Bürgerschule und der Elbschule langfristig Investitionen in diese Gebäude nicht mehr sinnvoll sein könnten.

 

Aus Sicht der Stadt Glückstadt sind die Schulstandorte im Stadtteil Glückstadt-Nord unverzichtbar. Sie erfüllen wichtige soziale und kulturelle Funktionen in einem Stadtteil, in dem städtebauliche Missstände konstatiert wurden. Diese sollen im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes „Sozialer Zusammenhalt“ mit erheblichem Aufwand seitens der Stadt beseitigt werden. Eine Verlagerung der Schulen würde diese Bemühungen konterkarieren. Zudem fehlen für den Standort eines neuen Schulzentrums im Stadtteil die erforderlichen Flächen.

 

Hinzu kommt, dass die vorhandenen Gebäude laufend mit nicht unerheblichem Aufwand unterhalten wurden und werden und zudem der Gebäudebestand vor einiger Zeit durch Neubauten aufgewertet wurde. Es ist nicht anzunehmen, dass die Schulgebäude in den nächsten 10 – 15 Jahren das Ende ihrer Lebensdauer erreichen werden.  Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit wäre zu prüfen, ob die Errichtung eines neuen Schulzentrums einen sinnvollen Einsatz von Finanzmitteln darstellen würde.

 

Aufgabe einer Machbarkeitsstudie wäre es, zu untersuchen, ob bzw. unter welchen Maßgaben die Schulstandorte der Bürgerschule und der Elbschule dauerhaft erhalten werden können. Neben baulichen und wirtschaftlichen Erwägungen wären dabei auch Anforderungen aus pädagogischen Konzepten zu berücksichtigen. Aus diesem Grund kann die Erstellung einer Machbarkeitsstudie nur in enger Abstimmung mit den Schulleitungen erfolgen. Es bietet sich daher an, schon die Formulierung des Arbeitsauftrages für die Machbarkeitsstudie intensiv in der AG Bau abzustimmen. Erst wenn der Umfang des Arbeitsauftrages formuliert ist, kann eine Kostenschätzung zur Einwerbung von Haushaltsmitteln erstellt werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen können derzeit nicht benannt werden (siehe Sachbericht).

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen