Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2021/008  

Betreff: Straßenumbenennung: Teilstück "Pentzstraße" in "Am Jüdischen Friedhof"
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss
02.02.2021 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Das zwischen der „Bahnhofstraße“ und der „Christian-IV.-Straße“ gelegene Teilstück der „Pentzstraße“ wird in „Am Jüdischen Friedhof“ umbenannt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Im Jahre 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich 1700 Jahre auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Dies wird im Jubiläumsjahr bundesweit mit einer Vielzahl von Veranstaltungen gefeiert.

Ziel ist es, „jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen und dem erstarkenden Antisemitismus etwas entgegenzusetzen“ (Quelle: https://2021jlid.de , 15.01.2021).

 

In diesem Zusammenhang soll das zwischen der „Bahnhofstraße“ und der „Christian-IV.-Straße“ gelegene Teilstück der „Pentzstraße“ (siehe Anlage) umbenannt werden in „Am Jüdischen Friedhof“.

 

Da in diesem Teil der Pentzstraße keine Hausnummern vergeben wurden, ist die Straßenumbenennung mit keinen Nachteilen für Anlieger verbunden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Kosten für die Änderung der Straßenschilder ( ca. 200 €) werden aus Straßen­unterhaltungsmitteln finanziert.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Übersichtsplan

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Übersichtsplan (178 KB)