Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2019/040-3  

Betreff: Wand- und Deckenmalereien im Treppenhaus des Rathauses, Gemälde
Status:öffentlich  
Art:MitteilungBezüglich:
/2019/040
Federführend:Fachbereich IV - Technik und Stadtentwicklung   
Beratungsfolge:
Bauausschuss
23.09.2020 
Sitzung des Bauausschusses      

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Mit Mail vom 21.08.2020 teilt die Untere Denkmalschutzbehörde folgendes mit:

 

„Die freigelegten und in großen Teilen schon restaurierten Raumfassungen sind sehr qualitätsvoll und raumprägend. Es handelt sich dabei um ein sehr aufwendig gestaltetes und vielfarbiges Raumkunstwerk (aufgemalte hölzerne Kassetten auf den Wänden und Pfeilern, mit Friesen eingefassten Wandfelder, Deckenintarsien, Wappen, Ornamente, Vergoldungen an den Stützen...), welches keine Überdeckung mit Wandgemälden mehr verträgt. Diese würden die vorhandene aufgemalte Architekturgliederung und damit den Gesamtraumeindruck des Raumes überlagern und stören. Zudem werden die Wandflächen für die Montage von Wandleuchten benötigt, um das Foyer ausreichend ausleuchten zu können. Es gibt nach der Freilegung nur wenige Flächen, die sich für die Montage einer Beleuchtung eignen. Für die Aufhängung der Gemälde, insbesondere für den Pentz empfehle ich Ihnen, einen anderen angemessenen und für die Öffentlichkeit zugänglichen Platz zu finden.“

 

Dem Vorschlag wird seitens der Stadt gefolgt. Das Pentz - Gemälde soll dauerhaft im Ratssaal verbleiben.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen