Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2020/104  

Betreff: Ergebnis einer durchgeführten Verkehrserhebung;
hier: Steinburgstraße (B 431)
Status:öffentlich  
Federführend:Fachbereich I - Ordnungsamt und Bürgerservice   
Beratungsfolge:
Bauausschuss
11.08.2020 
Sitzung des Bauausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Auswertung Verkehrsdaten 2020 Steinburgstraße  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Bereits im Mai 2019 hatte die Verwaltung nach vorangegangenen Hinweisen, dass in der Steinburgstraße gerast werde, eine Verkehrserfassung veranlasst. Im weiteren Verlauf hat es dort gelegentliche Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei gegeben. Um zu sehen, ob sich an den gefahrenen Geschwindigkeiten seitdem etwas geändert hat, wurde das _Erfassungsgerät ein weiteres Mal in der Steinburgstraße in Höhe der Kreuzung Grüner Weg / Seidelstraße temporär installiert und war dort vom 09. Juni bis 30. Juni 2020 im Einsatz. An der Messstelle gilt lediglich für Fahrzeuge über 3,5  t ein Tempolimit von 30 km/h.  

 

An den rund 20 Erfassungstagen sind in beide Richtungen insgesamt 98.555 Fahrzeuge an dem Gerät vorbeigefahren, darunter ca. 2.607 Zweiräder. Das entspricht einem Tagesdurchschnitt von rund 4.928 Verkehrsteilnehmenden insgesamt, darunter 130 Zweirädern. Zum Vergleich: Bei einer Verkehrserhebung an  gleicher Stelle im    Mai 2019 waren an 11 Erfassungstagen insgesamt 41.831 Verkehrsteilnehmende gezählt worden, was einem Tagesdurschnitt von 3.803 Fahrzeugen ausmacht. 

 

Bei der aktuellen Fahrzeug-Gesamtzahl in diesem Jahr handelt es sich überwiegend um Pkw und Klein-Transporter (ca. 90.468 4.523 / Tag). Das Aufkommen an Lastwagen und Sattelzügen lag bei insgesamt ca. 5.480 274 / Tag und damit um 59 Prozent unter dem Tageswert des vergangenen Jahres. Gründe für das stark zurückgegangene Verkehrsaufkommen an Lastwagen und Sattelzügen sind nicht erkennbar

 

Zu den jetzt ermittelten Geschwindigkeiten: Rund 15 % aller erfassten Verkehrsteilnehmer - einschl. Zweiräder - waren dort mit maximal 30 km/h unterwegs und über 72 % fuhren bis zu 50 km/h schnell. Leider trennt das Gerät hinsichtlich der gefahrenen Geschwindigkeiten nicht nach Pkw und Lkw. Insoweit lässt sich nicht ablesen, wie viele Lastwagen dort schneller als die erlaubten 30 km/h unterwegs waren. 12 % aller Verkehrsteilnehmenden fuhren mit bis zu 60 km/h etwas zu schnell. Deutlich zu schnell mit 70 bis 80 km/h waren 1 %. Bei 0,01 Prozent liegt der Anteil der richtigen Raser, die es auf bis zu 110 km gebracht haben.

 

Zum Vergleich: Im Mai 2019 wurden folgende Circa-Geschwindigkeiten registriert:                                Bis 30 km/ h = unter 1 %, bis 50 km/h = 14 %, bis 60 km/h = 39 %, 70 bis 80 km/h = 44 % und Geschwindigkeiten zwischen 90 und 120 km/h = 1,20 %.

 

Somit wird aktuell in der Steinburgstraße deutlich langsamer gefahren. Dies kann aber auch an den zum Zeitpunkt der Verkehrserfassung noch gültigen verschärften Ahndungsvorgaben im Falle von Geschwindigkeitsverstößen gelegen haben (höhere Bußgelder und Punkte sowie ein Fahrverbot schon bei + 21 km/h innerorts).

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Auswertung Verkehrsdaten 2020 für die Steinburgstraße 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Auswertung Verkehrsdaten 2020 Steinburgstraße (3869 KB)