Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2020/056-1  

Betreff: Beratung und Beschlussfassung über die II. Nachtragshaushaltssatzung und den II. Nachtragshaushaltsplan der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr 2020
Status:öffentlich  
Art:MitteilungBezüglich:
/2020/056
Federführend:Fachbereich IV - Technik und Stadtentwicklung Beteiligt:Fachbereich II - Verwaltungsdienste
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
08.06.2020 
Sitzung des Hauptausschusses      

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Im Rahmen der Beratung des II. Nachtragshaushaltsplanes in der Sitzung des Hauptausschusses am 11.05.2020 gab es weitere Nachfragen zu einer eventuellen Radwegeverbindung zwischen der Chr.-IV.-Str. und der Nordmarksiedlung.

 

Das Radverkehrskonzept der Stadt Glückstadt wurde am 21.06.2019 vom Bauausschuss beschlossen (Drucksache 2018/106). Dort heißt es unter Ziffer 4.2.4 unter der Überschrift „Neuanlage von Netzelementen“, dass Lückenschlüsse im Radwegeverkehrsnetz „erhebliche Effekte zu Steigerung der Netzdurchlässigkeit“ und zur Vermeidung von Umwegen für den Radverkehr bewirken können. Neben anderen Maßnahme wird dort vorgeschlagen: „Radwegverbindung mit Brücke über den Herzhorner Rhin in Höhe der Straße ‚Zum Entenufer‘“.

In der nachfolgenden Beratung wurde eine Prioritätenliste vorgelegt (Drucksache 2018/106-2). Darin enthalten (Drucksache 2018/106-2, Anlage 1) ist eine „Verbindung zwischen Chr.-IV.-Straße Höhe Supermarkt nach Zum Entenufer“ als Maßnahme 5.3 mit der Begründung „Anschluss des südlich gelegenen Wohngebiets“ und der Bemerkung: „Neubau Brücke über den Herzhorner Rhin, bei Entwicklung des Gebietes mitberücksichtigen.“

Die Entwicklung des Gebietes ist in der Diskussion (erste Planentwürfe liegen vor), so dass es nicht nur sinnvoll, sondern im Sinne des Radverkehrskonzeptes auch konsequent ist, Überlegungen für eine Radwegeverbindung jetzt zu konkretisieren. Deshalb wurden für eine Machbarkeitsstudie 25.000 € in den II. Nachtragshaushalt eingestellt.

 

Eine Skizze zum Verlauf einer möglichen Radwegeverbindung ist den Hauptausschussmitgliedern mit Mail vom 08.05.2020 zugegangen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen