Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - SV/2019/007  

Betreff: Zuschuss zum Betrieb der Betreuten Grundschule Kollmar
Status:öffentlich  
Federführend:Fachbereich III - Familie, Bildung, Soziales und Integration Beteiligt:Fachbereich II - Verwaltungsdienste
Beratungsfolge:
Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt
05.06.2019 
Sitzung der Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Antrag des Fördervereins  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Dem Förderverein Betreute Grundschule Kollmar e.V. wird ein Personalkostenzuschuss in Höhe von jährlich 1.500,00 € gewährt. Für die Dauer der Unterbringung der Herzhorner Schüler*innen in der Grundschule in Kollmar werden die Kosten für die Anmietung der bisher durch die KiTa genutzten Container übernommen. Entsprechende Mittel sind im 2. Nachtragshaushalt 2019 bereit zu stellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

An der Grundschule in Kollmar wird eine Betreuung nach der verlässlichen Schulzeit im Anschluss an den Unterricht vom Förderverein Betreute Grundschule betrieben. Bisher wurde hierfür beim Schulverband keine Zuwendung beantragt.

 

Die Entwicklung der Teilnehmerzahlen erfordert ab dem Schuljahr 2019/20 sowohl eine Aufstockung von Personal als auch erweiterte Räumlichkeiten. Der Verein hat mit Schreiben vom 15.04.2019 eine Zuwendung für erhöhte Personalkosten i.H.v. 1.500,00 € als auch die Übernahme der Kosten für die Anmietung von Containern für die Dauer der Unterbringung der Herzhorner Schüler*innen in Kollmar  beantragt. (s. Anlage )

 

Um eine Förderung nach der Richtlinie des Landes „Ganztag und Betreuung“ erhalten zu können, sind die Betreuungsangebote für die Dauer eines Schuljahres in einem festen zeitlichen Rahmen vor und/oder nach der Verlässlichen Schulzeit durchzuführen. Die Teilnahme an den Betreuungsangeboten muss allen Schüler*innen der Primarstufe offen stehen. Die Betreuungsangebote sind in geeigneten Räumen der Schule oder in anderen vom Schulträger bezeichneten Räumen durchzuführen.

 

Die Gewinnung ehrenamtlicher und zuverlässiger Kräfte wird zunehmend schwieriger. Um die Sicherstellung einer zuverlässigen Betreuung innerhalb eines festen zeitlichen Rahmens gewährleisten zu können, ist nun eine Festanstellung von Teilzeitkräften erforderlich geworden. Die Personalkosen sind über Mitgliedsbeiträge des Vereins nicht mehr zu decken.

 

Auch die räumliche Situation wird einem geregelten Betrieb von Betreuung und Mittagsverpflegung mit der zunehmenden Anzahl der Teilnehmer*innen an der Betreuung nicht mehr gerecht. Primär  ist die Nutzung von Schulräumen für die Betreuung vorzusehen. Da durch die Unterbringung der Herzhorner Kinder während des Schulneubaus in Herzhorn jedoch die Situation in der Schule bereits zu Raummangel führt und sowohl Schüler*innen als auch Lehrpersonal unter eingeschränkten Bedingungen arbeiten müssen, ist die Anmietung von Containern für die Dauer der Interimslösung Herzhorn vorgesehen. Die Container können mit Schuljahresbeginn 2019/20 nach Umzug der dortigen KiTa in einen Neubau mit mtl. Mietkosten i.H.v. ca. 2.000,00  übernommen werden. Nach Umzug der Herzhorner Schüler*innen können wiederum Räumlichkeiten im Schulgebäude zur Verfügung gestellt werden. Die Ausstattung und Möblierung der Container würde der Verein aus Spenden und Rücklagen finanzieren.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Der Gesamtbetrag für die Anmietung ab 01.08.2019 bis 31.03.2020 würde sich auf insgesamt ca. 15.000,00  belaufen. Die Kosten des Abbaus der Container (ca. 4.000,00 €) sollten Gemeinde und Schulverband je zur Hälfte tragen. Diese wären dann im Haushalt 2020 zu veranschlagen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

Antrag des Fördervereins

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag des Fördervereins (881 KB)