Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2018/221  

Betreff: Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt auf regionaler und lokaler Ebene
Status:öffentlich  
Federführend:Fachbereich III - Familie, Bildung, Soziales und Integration Beteiligt:Fachbereich II - Verwaltungsdienste
Beratungsfolge:
Sozialausschuss
04.12.2018 
Sitzung des Sozialausschusses ungeändert beschlossen   
Hauptausschuss
10.12.2018 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtvertretung der Stadt Glückstadt
19.12.2018 
Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Glückstadt ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
1. Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt  
2. Antrag AWO PORT Glückstadt  
3. Ideenskizze MaTZ  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt auf regionaler und lokaler Ebene

 

  1. den Förderantrag der AWO zur Durchführung der PORT-Maßnahme in Glückstadt durch Übernahme des Eigenteiles von 10 % in Form von Sachkosten und enger Zusammenarbeit vor Ort zu unterstützen.

 

  1. einen Förderantrag für lokale Maßnahmen für Teilhabe und Zusammenhalt (MaTZ) zu stellen. Für die Koordination wird die Integrationsstelle befristet bis zum 31.12.2019 um 5 Wochenstunden aufgestockt.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sach- und Problemdarstellung:

Die Stadt Glückstadt hat sich bereits früh, vor dem starken Zuzug von Geflüchteten in den Jahren 2015/2016, der aktiven Integration von Menschen mit Migrationshintergrund angenommen. Um die Menschen bei ihrer Integration zu unterstützen, wurde im Jahr 2014 eine Koordinierungsstelle Integration über die AWO in der Verwaltung eingerichtet und Ende 2014 ein Integrationskonzept beschlossen, welches bereits alle Migrant*innen und die gesamte Gesellschaft mit einbezieht.

 

Um Integration und Teilhabe umzusetzen, ist eine enge Vernetzung der Verwaltung mit allen Akteur*innen in Glückstadt wichtig. Integration umfasst alle Menschen mit Migrationshintergrund in allen Lebenslagen. Alle benötigen eine offene Aufnahmegesellschaft, Partizipationsmöglichkeiten und Perspektiven. Dazu müssen Möglichkeiten und Räume vorhanden sein, die diese Begegnungen und damit das Zusammenleben fördern. Das können unterschiedliche Begegnungs- und Sportmöglichkeiten sein, die interkulturelle Öffnung von Organisationen, der Aufbau und die Unterstützung von Migrantenselbstorganisationen oder die politische Beteiligung über das Forum für Vielfalt, das den Migrant*innen eine Möglichkeit der Partizipation verschafft.

 

Diese Gedanken spiegeln sich in der ab 2019 bis 2021 geplanten Landesförderung im Bereich der Integration und Teilhabe auf kommunaler Ebene wieder (siehe Anlage 1 zur Drucksache - Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt auf regionaler und lokaler Ebene vom 03.08.2018– Anlage). Ziel der Förderung ist es auf regionaler und lokaler Ebene die Bedingungen für ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu verbessern. Auf lokaler Ebene können Migrantenorganisationen als lokale Anlaufstelle „Partizipation vor Ort“ (PORTs) sowie Gemeinden zur Durchführung von Projekten für Teilhabe und Zusammenhalt vor Ort (MaTZ) gefördert werden.

 

Ziel der Förderung von PORTs ist die Unterstützung der gleichberechtigten und politischen Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ihren Organisationen, die auf eine aktive Mitgestaltung einer vielfältigen Gesellschaft hinwirken. Näheres ist dem als Anlage 2 beigefügtem Antrag der AWO zu entnehmen.

 

Ziel der Förderung von MATZ ist die Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe und das Zusammenleben und den Zusammenhalt vor Ort durch Projekte, die eine besondere Bedarfslage aufgreifen, eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen und einen hohen Alltagsbezug aufweisen. Die Projekte sollen auf lokaler Ebene wirksam sein, also eine auf Nachbarschaft, eine Gemeinde oder einen Stadtteil ausgelegt sein.

 

Gefördert werden maximal 90 % der förderfähigen Kosten, mindestens jedoch 20.000 € (PORTs) bzw. 15.000 € (MaTZ) und jeweils max. 50.000 € pro Anlaufstelle. Die Eigenanteile können jeweils durch, z. B. an anderer Stelle eingeworbene Mittel, Raummieten oder Arbeitsleistungen (unbezahlte Arbeitsstunden) erbracht werden. Personalausgaben sind auch in Form einer Aufstockung von Stellenanteilen möglich. Ein Projekt ist grundsätzlich nur dann förderfähig, wenn die vorgesehenen Personalausgaben mindestens 10 % und maximal 80 % der Gesamtmittel des Projektes betragen.

 

Die Integrationsstelle ist ein wichtiger Bestandteil, um die Integration und Teilhabe in Glückstadt nachhaltig und aktiv zu unterstützen und zu fördern. Der Stundenumfang lässt es jedoch nicht zu, insbesondere das Forum für Vielfalt aktiv zu begleiten und Veranstaltungen wie die interkulturelle Woche, das Ein- bzw. Neubürgerfest und weitere Projekte (mit) zu organisieren, zu koordinieren und durchzuführen.

 

Neben PORTs scheint die Fördermaßnahme MaTZ für die Umsetzung der Ideenskizze Interkulturelle Veranstaltungen in Glückstadt besonders geeignet zu sein. Die Laufzeit der Förderung umfasst maximal ein Jahr. Über diese Gelder werden Projekte mit dem Ziel „die gesellschaftliche Teilhabe von erwachsenen Migrant*innen sowie das Zusammenleben und den Zusammenhalt vor Ort zu stärken“ gefördert.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

1. PORTs: die Unterstützung des Antrags und enge Zusammenarbeit mit der AWO hat keine finanziellen Auswirkungen auf den Haushalt der Stadt.

2. MaTZ: rd. 670 € Personalkosten (10 % Eigenanteil von 6.700 € Personalkosten für 5 Std./Woche) sowie je 10 % der bei Antragstellung bewilligten Maßnahmen. Bei rd. 45.000 Gesamtkosten (alle Projektideen) rd. 4.500 €, wobei dieser Eigenanteil auch jeweils durch, z. B. an anderer Stelle eingeworbene Mittel wie Spenden gedeckt werden könnte.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagenverzeichnis:

 

  1. Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt
  2. Antrag AWO PORT Glückstadt
  3. Ideenskizze MaTZ

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1. Richtlinie zur Förderung von Integration, Teilhabe und Zusammenhalt (3457 KB)      
Anlage 2 2 2. Antrag AWO PORT Glückstadt (602 KB)      
Anlage 3 3 3. Ideenskizze MaTZ (634 KB)