Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2013/143  

Betreff: Ausschilderung Glückstadt an der A 23
Status:öffentlich  
Federführend:Fachbereich IV - Technik und Stadtentwicklung   
Beratungsfolge:
Bauausschuss
14.01.2014 
Sitzung des Bauausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sach- und Problemdarstellung:

Sach- und Problemdarstellung:

 

In der Sitzung des Bauausschusses am 16. Juli 2013 hatte ein Ausschussmitglied angeregt, die Beschilderung an der A 23 dahingehend zu ändern, dass der Verkehr nicht über Elmshorn, sondern über die Anschlussstelle Hohenfelde nach Glückstadt geleitet wird. 

 

Die entsprechende Anfrage der Verwaltung vom 25. Juli 2013 ist vom Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein am 28. Oktober 2013 per Mail wie folgt beantwortet worden:

 

„Grundsätzlich ist bei der amtlichen Beschilderung zu beachten, dass der überörtliche Verkehr vorrangig auf den Bundesfernstraßen abzuwickeln ist. Diese Straßen sind von ihrem Widmungszweck her für die Aufnahme des überörtlichen Verkehrs in einem zusammenhängenden Verkehrsnetz bestimmt. Nur wenn keine Bundesfernstraßen vorhanden sind, wird dieser Verkehr über Landes- und Kreisstraßen abgewickelt.

 

Dieser Regelung trägt auch die Richtlinie für die Wegweisende Beschilderung an den Bundesautobahnen (RWBA) des Bundesverkehrsministers Rechnung. Nach diesen Richtlinien sind überörtliche Ziele vorrangig über Bundesfernstraßen auszuschildern.

 

Das Ziel Glückstadt ist das Fernziel der B 431 im Verzeichnis der Fern- und Nahziele an Bundesstraßen des BMVBS [Anmerkung des Verfassers: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung]. Die verkehrliche Situation in Elmshorn dürfte sich auch durch die Eröffnung der „Hafenspange“ deutlich entspannt haben. Aus den vorgenannten Gründen ist das Ziel Glücksstadt an der BAB A 23 Fahrtrichtung Norden an der Anschlussstelle Elmshorn über die B 431 auszuschildern. “ 

 

 

 


Anlagenverzeichnis:

Anlagenverzeichnis


Keine Anlagen