Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - SV/2013/003  

Betreff: Förderung der Schulsozialarbeit
Status:öffentlich  
  Aktenzeichen:40.52.30
Federführend:Fachbereich III - Familie, Bildung, Soziales und Integration   
Beratungsfolge:
Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt
16.04.2013 
Sitzung der Verbandsversammlung des Schulverbandes Glückstadt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sach- und Problemdarstellung:

Sach- und Problemdarstellung:
 

Der Schulverband beschäftigt zurzeit 2 Kräfte für die Schulsozialarbeit. An der Bürgerschule ist Kirstin Rausch mit einem Stundenanteil von 19,5 Wochenstunden tätig, an der Regionalschule Holger Pede mit einem Stundenanteil von 39 Wochenstunden.

Für den Zeitraum vom 01.01.2007 bis 31.03.2008 wurde die Vollzeitstelle an der Regionalschule aus den EU-Mitteln LEADER+ zu 50 % gefördert. Ab 01.01.2011 erfolgt eine 100%ige Förderung beider Stellen aus Mitteln des Bildungs- und Teilhabepakets in Verbindung mit den Richtlinien des Kreises zur Förderung der Schulsozialarbeit.

Es wurde aber bereits im Förderbescheid für 2013 darauf hingewiesen, dass nach derzeitigem Stand eine Förderung zu 100 % aus Bundesmitteln ab 2014 nicht mehr möglich sein wird.

 

Zusätzlich wurden ab 01.09.2011 aus Landesmitteln über die Steinburg Sozial gGmbH  noch Stellenanteile von insgesamt 39,5 Std. (6 Std. Frau Rausch, 14 Std. Frau König und 19,5 Std. Frau Koch) für die Schulsozialarbeit an der Bürgerschule bereitgestellt.
Ab 2013 hat sich dieser Stundenanteil nun auf 20 Wochenstunden (mit Frau König) reduziert.

Es steht somit zurzeit der Stellenanteil einer Vollzeitstelle sowohl an der Bürgerschule als auch an der Regionalschule für Schulsozialarbeit zur Verfügung.

 

Wie die Förderung ab 2014 aussehen wird, bleibt abzuwarten.  


Anlagenverzeichnis: