Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2017/149  

Betreff: Barrierearme und energetische Sanierung des Rathauses - Sachstandsbericht
Status:öffentlich  
Art:Mitteilung
Beratungsfolge:
Bauausschuss
30.10.2017 
Sitzung des Bauausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sach- und Problemdarstellung:

Ende Juli 2017 begannen die Bauarbeiten zur barrierearmen und energetischen Sanierung des Rathauses. Der 1. Bauabschnitt besteht darin, die WCs und die Teeküche auf Ebene 3 grundlegend zu erneuern.

 

Bei den Arbeiten im Bürgerbüro fiel auf, dass in den Wänden entgegen früherer Planung und Statik keine Stahlträger eingebaut worden waren. Die Standsicherheit kann rechnerisch nicht nachgewiesen werden, obwohl es keine Risse oder sonstigen Schäden gibt. Als Sofortmaßnahme wurden im Bürgerbüro Drehsteifen untergestellt. Die statische Nachberechnung ergab zudem, dass auch in Raum 47 ein Stahlträger erforderlich ist, damit die Lasten aus dem Hausaktenarchiv abgeleitet werden können.

 

Die statisch zwingend erforderlichen Arbeiten zur Ertüchtigung belaufen sich incl. Statik und Prüfstatik auf ca. 16.000 € brutto. Beim Innenministerium wurden die Mehrkosten bereits vorangekündigt und um entsprechend höhere Förderung gebeten.

 

Die Arbeiten an den öffentlichen WCs haben planmäßig in der 37. KW begonnen und werden voraussichtlich Anfang Dezember 2017 abgeschlossen sein.

 

Die Arbeiten am 2. Bauabschnitt, d.h. beim Aufzug und den dort befindlichen WCs etc., werden planmäßig in der 43. KW beginnen. Für die Zeiträume der Schadstoff­sanierung wird das Rathaus zweimal Donnerstag und Freitag geschlossen werden müssen und zwar am 26. und 27.10.2017 und am 02. und 03.11.2017. Eine Presseinformation wird versandt.

 


Anlagenverzeichnis:

Keine Anlagen