Sprungziele
Seiteninhalt

Vorlage - /2017/146  

Betreff: Haushaltsplanung 2018
Malereibefunde im Treppenhaus
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
09.10.2017 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Im Haushaltsplan 2018 werden für  einen 1. Abschnitt der Restaurierungsarbeiten an historischen Malereien im Treppenhaus 100.000 € bereitgestellt. Die Haushaltsstelle erhält einen Sperrvermerk „Freigabe durch den Hauptausschuss“.

 


Sach- und Problemdarstellung:

Zur Vorbereitung von Malerarbeiten im Treppenhaus des Altbaus war von einem Restaurator untersucht worden, welche Farbtöne sich im Bestand nachweisen lassen. Im Rahmen seiner Untersuchungen hat der Restaurator die in Anlage 1 dargestellten Wandmalereien entdeckt und anschließend, in Abstimmung und unter finanzieller Förderung der Denkmalpflege, in Teilbereichen restauriert.

 

Anhand der auf den Teilflächen durchgeführten Restaurierung konnte der Restaurator eine Kostenschätzung für den Aufwand zur Restaurierung der Gesamtflächen erstellen. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ca. 362.000 €. Darin sind die Kosten für das Gerüst noch nicht enthalten (Kostenschätzung dazu liegt noch nicht vor).

 

Der Landeskonservator (Leiter des Landesamtes für Denkmalpflege), Herr Dr. Paarmann, hat in einem Schreiben vom 20.09.2017 (siehe Anlage 2)  festgestellt, dass sich für diese Malereien des Historismus von 1872 landesweit kein auch nur annähernd vergleichbares Beispiel finden lassen würde. Aus seiner Sicht sei es sehr wünschenswert, wenn eine Restaurierung durchgeführt würde, die sich aus Gründen der Finanzierung auf mehrere Abschnitte verteilen ließe. Evtl. wäre eine Förderung aus Landesmitteln und Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz möglich.

 

Um überhaupt Gespräche über eine Förderung der Restaurierung aufnehmen zu können, ist eine grundsätzliche Beschlussfassung über die Bereitstellung von Haushaltsmitteln in 2018 erforderlich. Da derzeit noch nicht gesagt werden kann, welche Kosten ein sinnvoller 1. Abschnitt der Restaurierungsarbeiten tatsächlich verursachen würde und welche Fördermittel generiert werden können, soll die Haushaltsstelle den Sperrvermerk „Freigabe durch den Hauptausschuss“ erhalten.

 

Im Zuge der weiteren Planungen wäre dann ggf. auch darüber zu beraten, ob Maßnahmen, die in Zusammenhang mit der Restaurierung sinnvoll wären (z.B. Erneuerung des Fußbodenbelages) durchgeführt werden sollen.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Siehe Sachbericht.

 


Anlagenverzeichnis:

1. Fotos der Wandmalereien

2. Schreiben des Landeskonservators

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 1. Fotos der Wandmalereien (1525 KB)      
Anlage 2 2 2. Schreiben des Landeskonservators (508 KB)