Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Beratung und Beschlussfassung über die I. Nachtragshaushaltssatzung und den I. Nachtragshaushaltsplan der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr 2018  

Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 10.4
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 27.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:03 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal des Rathauses
Ort: Am Markt 4, 25348 Glückstadt
/2018/094 Beratung und Beschlussfassung über die I. Nachtragshaushaltssatzung und den I. Nachtragshaushaltsplan der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr 2018
   
 
Status:öffentlich  
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

In Kenntnis der Drucksache ergeht folgender Beschluss:


 

Die dem Originalprotokoll beigefügte I. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr 2018 wird mit den vorgetragenen Änderungen beschlossen.

 


Abstimmungsergebnis:

 

anwesende Mitglieder:

11

davon:

Ja-Stimmen

11

 

Nein-Stimmen

0

 

Enthaltungen

0

 

 


Gang der Beratung:

Im Zusammenhang mit dem I. Nachtragsstellenplan 2018 wird darauf hingewiesen, dass die im Stellenplan enthaltenen Änderungen im Wesentlichen darauf beruhen, dass die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nunmehr - wenn möglich und sinnvoll - nur noch einem Produkt zugeordnet worden sind. Dies vor dem Hintergrund, dass im Hinblick auf die anstehende Verwaltungsumstrukturierung besser nachvollzogen werden kann, welche Person von Fachbereich zu Fachbereich wechseln wird.

 

Die reinen Stellenplanänderungen werden vorgetragen und entsprechend gemäß dem nicht öffentlichen Vermerk dargestellt.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass weiterhin nicht alle Änderungen, die sich aufgrund der Neuen Entgeltordnung und den noch ausstehenden Gutachten ergeben, berücksichtigt werden konnten.

 

Alsdann wird die aktualisierte Veränderungsliste Seite für Seite dargestellt und darauf verwiesen, dass bei der Buchungsstelle 3.6.5.010.414100 eine Mehreinnahme von 131.800,00 € zu verzeichnen ist, sodass sich der Ansatz auf insgesamt 233.800,00 erhöht.

 

Die Fragen zu den Ansätzen HVV und den zusätzlichen Finanzmittel für Infrastrukturmaßnahmen werden beantwortet.

 

Es besteht Einigkeit darüber, dass die zusätzlichen Haushaltsmittel für das Thema "Matjes" vorbehaltlich des Beschlusses des Wirtschaftsausschusses in der Veränderungsliste verbleiben.

 

Abstimmungsergebnis:

 

anwesende Mitglieder:

11

davon:

Ja-Stimmen

11

 

Nein-Stimmen

0

 

Enthaltungen

0