Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - Zuschussangelegenheiten Antrag des ETSV Fortuna Glückstadt e.V. auf Gewährung eines außerordentlichen Zuschusses für die Gestaltung des Kunstrasenplatzes  

Sitzung des Sozialausschusses
TOP: Ö 8.1
Gremium: Sozialausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 06.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:10 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal des Rathauses
Ort: Am Markt 4, 25348 Glückstadt
/2016/089 Zuschussangelegenheiten
Antrag des ETSV Fortuna Glückstadt e.V. auf Gewährung eines außerordentlichen Zuschusses für die Gestaltung des Kunstrasenplatzes
   
 
Status:öffentlich  
Federführend:Fachbereich III - Familie, Bildung, Soziales und Integration   
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis
Wortprotokoll

In Kenntnis der Drucksache ergeht folgender Beschluss:


 

 

  1. Die Stadt Glückstadt übernimmt die Erneuerung der Einfriedung an der Stirnseite des Kunstrasenplatzes zum Molenkiekergang hin. 
  2. Für die Errichtung eines Ballfangzaunes wird dem ETSV Fortuna Glückstadt e.V. ein Zuschuss bis zur Höhe von 10.500 € gewährt. 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

anwesende Mitglieder:

8

davon:

Ja-Stimmen

8

 

Nein-Stimmen

0

 

Enthaltungen

0

 

 


Gang der Beratung:

 

Der ursprüngliche Beschlussvorschlag:
 

  1. Die Stadt Glückstadt übernimmt die Erneuerung der Einfriedung an der Stirnseite des Kunstrasenplatzes zum Molenkiekergang hin. 
  2. Für die Errichtung von Ballfangzäunen wird dem ETSV Fortuna Glückstadt e.V. ein Zuschuss bis zur Höhe von 10.500 € gewährt. 


wird dahingehend redaktionell angepasst, dass es sich lediglich um einen Ballfangzaun handelt.

 

Abstimmungsergebnis:

 

anwesende Mitglieder:

8

davon:

Ja-Stimmen

8

 

Nein-Stimmen

0

 

Enthaltungen

0

 

Die Diskussion ergibt, dass diese Maßnahme weder vom Landes- noch Kreissportverband gefördert wird. Weiterhin wird festgestellt, dass die Stadt als Eigentümer des Kunstrasenplatzes die Verkehrssicherungspflicht zu tragen hat, so dass eine Eigenleistung vom Verein nicht eingefordert werden sollte.