Sprungziele
Seiteninhalt

Auszug - nacherfasste Sitzung - öffentlicher Teil  

Hauptausschuss
TOP: Ö 1
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 12.11.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: Anlass: Sitzung
 
Beschluss

NIEDERSCHRIFT

 

 

 

Az.: HANS2012-042              1Zl öffentlich               0 nicht öffentlich

 

 

 

 

 

Gremium              Hauptausschuss              12.11.2012              Lfd. Nr.

 

 

Sitzungsort               Ratssaal im Rathaus Sitzungsbeginn              19:03 Uhr Sitzungsende               19:56 Uhr Sitzungsunterbrechung              keine

 

 

 

 

Das Ergebnis der Beratung ergibt sich aus den Anlagen, die Bestandteil dieser Niederschrift sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A


ANWESENHEITSLISTE

 

 

[?SI öffentlich               0 nicht öffentlich

 

 

 

 

Gremium              Hauptausschuss               Datum              12.11.2012              Lfd.Nr.

 

 

 

Nr.

Fraktion

Mitglied

Nr.

Fraktion

Ersatzmitglied

01

SPD

Hartmut Sierck

X

01

SPD

Dr. Sibylle Lindenberg

02

SPD

Dirk Glienke

X

02

SPD

Meike Westphal

03

SPD

Susann Laatz

X

03

SPD

Michael KOhl

04

SPD

Paul Roloff

X

04

SPD

Uwe Boßlet

05

CDU

Dr. lng. Manfred LOck

X

05

SPD

Annette Klei

06

CDU

Uwe Neumann

X

06

SPD

Ulf Ostermann

07

CDU

Krafft-Erik Rohleder

X

07

CDU

Annette Engemann

08

FDP

Kari-Ludwig Böhlen

X

08

CDU

Horst Meiners

09

FDP

Ralf Krüger

X

09

CDU

Martin Meiners

 

 

 

 

10

CDU

Dr. Hans-Georg Helm

 

 

 

 

11

FDP

Stefan Goronczy

 

 

 

 

12

FDP

Hildegard Siemers-Knust

 

 

 

 

13

FDP

Guido Nedden

 

 

MKZ

Verwaltungsmitarbeiterlinnen

Sachverständige

Andere Personen zur Anhörung

Sonstige Stadtvertreterlinnen

zu TOP

BM

Gerhard Blasberg

X

Herr               Jacobs,               Stadtwerke

Glückstadt GmbH

1 - 7.2

II

Stephan Venner

X

 

 

IV

Dr. Lüder Busch

X

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab

(z.

wesenheit während der Sitzung;

8. wegen Befangenheit)

von

bis

Zu TOP

 

 


Gang der Beratung zur

 

 

Einwohnerinnen- und Einwohnerfragestunde

 

 

42. Sitzung des Hauptausschusses am 12.11.2012

 

 

 

Der für die erfolgte Auftragsvergabe  "Optimierung der Reinigungsleistung" verausgabte Betrag von rund 4.600 kann nicht nachvollzogen werden. Hierzu wird seitens der Verwaltung angeboten, ein Gesprächstermin zu vereinbaren, um die unklaren Sachverhalte aufzuklären.

 

Hinsichtlich des im Entwurf vorgelegten Antwortschreibens der Stadt zum NOB-Halt, der mittags per Mail versandt wurde, erfolgt der Hinweis der Piratenpartei, dass hierzu keine Stellungnahme erfolgen kann.


TAGESORDNUNG

 

 

Gremium              Hauptausschuss              12.11.2012              Lfd.Nr.

 

Vor Eintritt in die Tagesordnung findet auf Wunsch eineEinwohnerinnen-und

Einwohnerfragestunde statt.

 

 

1.               Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung sowie der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Niederschrift vom 23.10.2012

 

2.               NOB-Halt, Stellungnahme der Stadt Glückstadt

 

3.               Satzung der Stadt Glückstadt über die Erhebung einer Hundesteuer

Drucksache 2012-111

 

4.               Hebesatzsatzung;

hier: 2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer der Stadt Glückstadt

- Änderung der Hebesätze für die Grundsteuer A, B sowie Gewerbesteuer­ Drucksache 2012-113

 

5.               Beratung und Beschlussfassung über die I. Nachtragshaushaltssatzung und den I. Nachtragshaushaltsplan 2012 der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr

2012

Drucksache 2012-122

 

6.               Anfragen

 

7.               Mitteilungen

 

7.1. Berichtswesen III. Quartal 2012 - Öffentlicher Teil

Drucksache 2012-132

 

 

7.2. Erhöhung der Kreisumlage zum Haushaltsjahr 2013

Drucksache 2012-136


Gang der Beratung zur Tagesordnung

 

 

42.Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012

 

Auf Antrag des Vorsitzenden wird die Tagesordnung um folgende Punkte erweitert: Als TOP 2 wird neu aufgenommen "NOB-Halt; Stellungnahme der Stadt Glückstadt" Des Weiteren wird unter dem TOP "Mitteilung" die

"Erhöhung der Kreisumlage zum Haushaltsjahr 2012 - Drucksache 2012-136" aufgenommen.

 

Die nachstehenden Tagesordnungspunkte ändern sich entsprechend.

 

 

 

 

 

 

Der veränderten Tagesordnung wird in der vorstehenden Form zugestimmt.

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

 

anwesende Mitglieder

 

9

 

davon: Ja-Stimmen

 

9

Nein-Stimmen

0

Enthaltungen

0


Zu TOP 1

 

 

Gremium              Hauptausschuss              12.11.2012              Lfd. Nr.

 

Feststellung der form- und fristgemäßen Einberufung:

 

lgj Es wird festgestellt, dass die Einberufung form- und fristgemäß erfolgte.

 

D Die Einberufung erfolgte nicht form- und fristgemäß.

Begründung:

 

 

Feststellung der Beschlussfähigkeit:

 

lgj Beschlussfähigkeit wird festgestellt

 

D Beschlussfähigkeit ist nicht gegeben. Die Sitzung wird geschlossen.

 

D zu TOP               D ab TOP               stellt die/der Vorsitzende auf Antrag fest, dass die

Beschlussfähigkeit nicht mehr gegeben ist.

 

Anmerkungen:

 

 

Verfahrensbeschluss - Beschluss über den Ausschluss der Öffentlichkeit

 

D Ein Verfahrensbeschluss über den Ausschluss der Öffentlichkeit ist entbehrlich.

 

0 DerTOP              wird in nichtöffentlicher Sitzung beraten.

 

lgj TOP 7.3 bis TOP  8 werden in nichtöffentlicher Sitzung beraten.

Abstimmungsergebnis: Anwesende Mitglieder               9

 

Davon

Ja-Stimmen

8

 

Nein-Stimmen

1

 

Enthaltungen

0

lgj Dem Antrag wird damit stattgegeben.

 

D Der Antrag ist abgelehnt.

 

 

Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom 23.10.2012

Da die Niederschrift zum 09.11.2012 versandt wurde,wird die Genehmigung der Niederschrift erst in der nächsten

Sitzung behandelt.

D Gegen die Niederschrift wurden keine form- und fristgerechten Bedenken erhoben.

Sie gilt damit als genehmigt.

 

D Auf Antrag von               ist die Niederschrift wie folgt zu ändern:

 

Abstimmungsergebnis:

 

Anwesende Mitglieder davon               Ja-Stimmen

Nein-Stimmen

Enthaltungen

 

0              Dem Antrag wird damit stattgegeben

 

0              Der Antrag ist abgelehnt.


Zur Drucksache

 

BESCHLUSS              2012-134

 

 

Az:              t8J öffentlich               0 nicht öffentlich

 

 

 

 

 

 

Betreff

 

 

NOS-Halt- Stellungnahme der Stadt Glückstadt

 

 

 

ln Kenntnis der Drucksache 2012-134 ergeht folgender Beschluss

 

 

 

Der Hauptausschuss empfiehlt der Stadtvertretung Glückstadt, sich voll inhaltlich hinter den Forderungen der Parteien in Glückstadt zu stellen, die aus dem in der Anlage beigefügten Schreiben zu entnehmen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratungsergebnis

Gremium              IHauptausschuss

Sitzungsdatum              112.11.2012               ITOP

 

2

 

Anza

 

 

X

 

hl der stimmberechtigten Mitglieder im Gremium

9               IDavon beteiligt an der Abstimmung

 

9

I zugestimmt  I              I abgelehnt J

I 9  I Ja   I 0  I Nein  I 0  IEnthaltung


Gang der Beratung zu TOP 2

 

NOB-Halt, Stellungnahme der Stadt Glückstadt

 

42. Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012

 

 

Herr Blasberg berichtet, dass erst am Mittwoch letzter Woche ein Gespräch mit allen Parteien stattgefunden hat. Die Ausarbeitung der Anlagen und die hier im Entwurf vorgelegte Stellungnahme wurde mit und von Herrn Thieme, PROBahn, am Freitag letzter Woche erstellt, so dass erst heute die hier vorliegende Stellungnahme als Tischvorlage vorgelegt werden konnte.

 

Nach Durchsicht des Entwurfes wird beschlossen, dass im ersten Absatz die Worte "im Wesentlichen" durch "ansatzweise" abgeändert werden und ansonsten die Stellungnahme befürwortet wird.

 

Der Hauptausschuss beschließt daher, der Stadtvertretung zu empfehlen, sich voll inhaltlich hinter die Forderungen der Parteien in Glückstadt zu stellen.

 

Abstimmungsergebnis:

 

 

anwesende Mitglieder

 

9

 

davon: Ja-Stimmen

 

9

Nein-Stimmen

0

Enthaltungen

0

 

Für die Sitzung der Stadtvertretung werden die Drucksache 2012-134 sowie die aktualisierte Stellungnahme als Tischvorlage vorgelegt.


Zur Drucksache

 

BESCHLUSS              2012-111

 

 

Az: 22.41.00               [gJ öffentlich               D nicht öffentlich

 

 

 

 

 

 

Betreff

 

 

Satzung der Stadt Glückstadt über die Erhebung einer Hundesteuer

 

 

 

ln Kenntnis der Drucksache 2012-111 ergeht folgender Beschluss

 

 

Die Angelegenheit wird vertagt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratungsergebnis

Gremium              IHauptausschuss              Sitzungsdatum               112.11.2012              ITOP              3

Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder im Gremium              9   lDavon beteiligt an der Abstimmung              9

X   I zugestimmt  I              I abgelehnt I              I 8  I Ja   I 0  I Nein I 1  IEnthaltung


Gang der Beratung zu TOP 3 (Drucksache 2012-111)

 

Satzung der Stadt Glückstadt über die Erhebung einer Hundesteuer

 

 

42.Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012

 

 

 

Aufgrund der Haushaltskonsolidierungsliste ("Giftliste") des Landes - hier der Erlass des Innenministeriums vom 24.08.2012 - sind die Einnahmen, hier u.a. die Hundesteuer, entsprechend zu erhöhen.

 

Oie Stadt hat bei einem möglichen Antrag auf  Gewährung von Feh1betragszuweisung darzustellen, dass sie alle Einnahmequellen gemäß der "Giftliste" ausgeschöpft hat. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die nicht erzielte Zusatzeinnahme bei der Prüfung des Fehlbetrages angerechnet werden. Dies bedeutet dann, dass die fehlende Hundesteuermehreinnahme vom Fehlbetrag abgezogen wird.

 

Unabhängig davon wird auf Antrag der ursprüngliche Beschlussvorschlag

 

"Die Satzung der Stadt Glückstadt über die Erhebung einer Hundesteuer wird in der

Originalniederschrift beigefügten Fassung beschlossen."

 

vertagt, da dies im Rahmen der Haushaltsberatungen 2013 beraten werden soll.

 

Abstimmungsergebnis:

 

 

anwesende Mitglieder

 

9

 

davon: Ja-Stimmen

 

8

Nein-Stimmen

0

Enthaltungen

1

 

 

Hinweis der Verwaltung:

 

Zwecks Konsolidierung des Haushaltes sind alle Einnahmequellen gemäß der "Giftliste" auszuschöpfen. Sollte dies nicht erfolgen, ist zu befürchten, dass wie in der Vergangenheit schon praktiziert, die nicht erzielte Zusatzeinnahme bei der Prüfung des Fehlbetrages angerechnet wird. Dies bedeutet dann, dass hier die fehlende Hundesteuermehreinnahme vom Fehlbetrag abgezogen wird.

 

Neben  der  o.a.  "Giftliste"  sind  aufgrund  der  Richtlinien zum  kommunalen Bedarfsfond aufgrundder §§ 16 und 17 des Finanzausgleichgesetzes die Hebesätze zum 01.01.2013 anzuheben. Sollten diese formellen Grundvoraussetzungen, hier die Anhebung der Hebesätze, nicht im Jahr der Antragstellung vorliegen bzw. erfolgt sein, ist bereits ein Antrag auf Gewährung einer Fehlbetragszuweisung entbehrlich.

 

Die "Giftliste" und die Vorgabe hinsichtlich der Anpassung der Hebesätze sind im Hinblick auf die Antragsstellung auf Gewährung einer Fehlbetragszuweisung eng miteinander              verbunden,  haben  aber  bei  der  Nichteinhaltung der  Vorgaben unterschiedliche Konsequenzen.


Zur Drucksache

 

BESCHLUSS               2012-113

 

 

 

Az.: Hebesatzsatzung               [8J öffentlich               0 nicht öffentlch

 

 

 

 

 

 

Betreff

 

 

Hebesatzsatzüng;

hier:2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer der Stadt Glückstadt

- Änderung der Hebesätze für die Grundsteuer A, B sowie Gewerbesteuer -

 

 

 

ln Kenntnis der Drucksache 2012-113 ergeht folgender Beschluss

 

 

 

Die Angelegenheit wird vertagt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratungsergebnis

Gremium               IHauptausschuss

Sitzungsdatum              112.11 .2012               lTOP

 

4

 

An

 

zahl der stimmberechtigten Mitglieder im Gremium

9               IDavon beteiligt an der Abstimmung

 

9

X   I zugestimmt  I              I abgelehnt

I               I 8  I Ja   I 0  I Nein I 1 IEnthaltung


Gang der Beratung zu TOP 4 (Drucksache 2012-113)

 

Hebesatzsatzung;

hier: 2. Satzung zur Änderung der Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die

Grund- und Gewerbesteuer der Stadt Glückstadt

- Änderung der Hebesätze für die Grundsteuer A, 8 sowie Gewerbesteuer -

 

 

42.Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012

 

 

 

ln Zusammenhang mit der Hundesteuererhöhung wird im Hinblick auf die Erhöhung der Hebesätze mitgeteilt, dass eine Erhöhung dieser Hebesätze im Jahr der Antragsstellung zu erfolgen  hat. Wird dies unterlassen, wird  ein Antrag auf Gewährung von Fehlbetragszuweisung entbehrlich.

 

ln der Vergangenheit wurde bisher lediglich die nicht vereinnahmte Steuer vom Fehlbetrag abgerechnet. Mittlerweile ist dies eine formelle Grundvoraussetzung für die Antragsstellung.

 

Sollte               ein      gegenteiliger      Beschluss     gefasst      werden,      wird      die Kommunalaufsichtsbehörde um Mitteilung gebeten, welche Auswirkungen sich hieraus für die Stadt ergeben.

 

Mit Hinweis darauf, dass bislang die separate Hebesatzsatzung im Rahmen der Haushaltsberatungen mit beschlossen wurde, wird auf Antrag der ursprüngliche Beschlussvorschlag

 

"Die 2. Satzung zur Änderung der Satzung Ober die Festsetzung der Hebesätze für die Grund- und Gewerbesteuer der Stadt Glückstadt (Hebesatzsatzung) wird in der sich aus der Anlage zur Originalniederschrift ergebenen Fassung erlassen."

 

vertagt. Abstimmungsergebnis: anwesende Mitglieder               9

davon: Ja-Stimmen              8

Nein-Stimmen               0

Enthaltungen               1


Zur Drucksache

 

BESCHLUSS              2012-122

 

 

 

Az: 904/4/2/80               öffentlich               0 nicht öffentlich

 

 

 

 

 

 

Betreff

 

 

Beratung und Beschlussfassung über die I. Nachtragshaushaltssatzung und den I. Nachtragshaushaltsplan 2012 der Stadt Glückstadt für das Haushaltsjahr

2012

 

 

 

ln Kenntnis der Drucksache 2012-122 ergeht folgender Beschluss

 

 

 

Die dem  Originalprotokoll beigefügte  I.  Nachtragshaushaltssatzung  der  Stadt

Glückstadt für das Haushaltsjahr 2012 wird beschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratungsergebnis

Gremium              IHauptausschuss              Sitzungsdatum              112.11.2012              ITOP              5

Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder im Gremium              9               IDavon beteiligt an der Abstimmung              9


X   I zugestimmt  I              I abgelehnt


I              I 9  I


Ja   I 0  I Nein I 0  IEnthaltung


Gang der Beratung zu TOP 6- Anfragen -

 

42.Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012

 

 

Es wird mitgeteilt, dass die Radfahrersperren an den Enden des Roten Wegs weiterhin defekt sind und hier Abhilfe geschaffen werden sollte. Es erfolgt der Hinweis, dass mittlerweile der Kommunale Service beauftragt wurde.

 

Auf  Nachfrage wird  mitgeteilt, dass die Markierungsarbeiten  am  Kreisel Am

Neuendeich noch erfolgen werden.

 

Der Hinweis, dass aus Richtung Stadtmitte zum Kreisel Am Neuendeich eine Absackung von  3cm vorhanden  ist, wird zur  Kenntnis  genommen  und  der zuständigen Stelle mitgeteilt.

 

Auf Nachfrage erfolgt der Hinweis, dass die Antworten der Verwaltung zum umfangreichen Fragenkomplex "Eif!Wohnermelderecht" der Niederschrift qes Hauptausschusses vom 23.10.2012 beigefügt worden sind.

 

Hinsichtlich der Thematik "Umgehungsstraße Glückstadt" wird um Mitteilung des Sachstandes gebeten. Hierzu erfolgt der Hinweis, dass derzeit noch keine Antwort eingegangen ist. Diesbezüglich wird ein Erinnerungsschreiben erfolgen.


MITTEILUNGEN

 

42. Sitzung des Hauptausschussesam 12.11.2012- TOP 7-

 

 

[8] öffentlich              0 nicht öffentlich

 

 

 

 

Folgende Drucksache (Anlage zur Originalniederschrift) wird zur Kenntnis genommen:

 

 

 

7.1. Berichtswesen 111. Quartal 2012- Öffentlicher Teil

Drucksache 2012-132

 

7.2. Erhöhung der Kreisumlage zum Haushaltsjahr 2013

Drucksache 2012-136      ·

 

 

 

Hinsichtlich der Mitteilung (Drucksache 2012-136) erfolgt der Hinweis, dass die 2% Erhöhung der Kreisumlage ein politischer Wert ist. Der Fehlbetrag des Kreises liegt im zweistelligen Millionenbereich. Eine Erhöhung der Kreisumlage zum Zwecke des Kreishaushaltsausgleichs ist in Anbetracht der Höhe des Kreisdefizites (auch in den Folgejahren) den kreisangehörigen Gemeinden und Städten nicht zuzumuten.

 

Im Rahmen des AK Kreisumlage wurden die Gründe für eine Erhöhung dargestellt. Es gab Verfechter für die Erhöhung der Kreisumlage auf 3% sowie Interessen, die beabsichtigte Kreisumlage auf unter 2% zu senken. Letztendlich ist die hier vorgenommene Verfahrensweise in Anbetracht der fehlenden Jahresrechnung ein politischer Wert.

 

 

 

Hinweis der Verwaltung:

Die Erhöhung der Kreisumlage um 2% bedeutet für den städt. Haushalt, dass sich die Kosten für die Kreisumlage um 276.400 auf insgesamt 3.316.691 erhöhen.

 

 

 

 

 

 

Hinweis der Verwaltung zum Thema "Fehlbetragszuweisung 2010":

Bislang  hat wurde  aufgrund des Antrages  der  Stadt auf  Gewährung einer

Fehlbetragszuweisung für das Haushaltsjahr  2010 ein Abschlag in Höhe von

100.000 gewährt. Der Betrag wurde bereits im Jahr 2011 vereinnahmt.


Entwurf

 

 

 

Parteien in der Stadt Glückstadt                                                                12. November 2012

 

 

 

 

 

 

Staatssekretär im Ministerium

für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

Herrn Dr. Nägele

Postfach 71 28

24171 Kiel

 

 

 

 

 

 

Bahnanbindung von Glückstadt ab Dezember 2014

 

 

 

Sehr geehrter Herr Staatssekretär Dr. Nägele,

 

 

zunächst              möchten  wir   uns  herzlich  bedanken,   dass  Sie  gemeinsam  mit  der Landesverkehrsgesellschaft am 29. Oktober 2012 den Weg nach Glückstadt gefunden und sich unsere Sorgen angehört haben. Wir hatten den Eindruck, dass wir Ihnen vermitteln konnten, warum die Stadt Glückstadt mit dem von der LVS am 06.08.2012 vorgestellten Angebot nicht leben kann. Wir freuen uns darüber, dass über das zusätzliche Angebot von zwei Zügen je Richtung von und nach Altona zumindest das Problem der "Frühpendler" im Wesentlichen gelöst ist, damit ist aber der Beförderungsbedarf der Glückstädter bei Weitem noch nicht abgedeckt.

 

Nach intensiver Recherche und Überprüfung des Fahrplanes halten wir weitere sechs Züge in jeder Richtung für unbedingt erforderlich, diese Züge sind in den beiden anliegenden Tabellen fett dargestellt, die Begründung ergibt sich in Kurzform aus der Anlage. Von den geforderten Zügen sind lediglich zwei NOB-Züge Richtung Altona, die ohne Probleme in Glückstadt halten können.

 

Wir sind uns darüber im Klaren, dass diese Angebotserweiterung erhebliche finanzielle Mittel erfordert, aus diesem Grunde halten wir es für wesentlich günstiger, wenn ab Dezember

2015 die Marschbahn wieder die Hauptlast nach Altona übernimmt.

 

 

Aus dem als Anlage 2 beigefügten Fahrplan ist erkennbar, dass die NOB-Züge mit Halt in Glückstadt, sowie die Regionalbahn von Kiel bzw. ltzehoe nach Hamburg und umgekehrt ohne Befürchtung von Kollisionen fahren können. Dies setzt allerdings voraus, dass, wie ursprünglich              geplant,   neue  spurtstärkere  Loks  beschafft  werden,  die  Züge  mit entsprechender Länge zwischen Elmshorn und Eidelstedt mit 160 km/h ziehen können, um die notwendige Geschwindigkeit zu erreichen. Ergebnis dieser schnelleren Züge ist, dass


..

 

 

 

 

 

zwischen Heide und ltzehoe auf der Rampe zur Hochdonn-Brücke eine Minute eingespart werden kann, damit ist der von der LVS vorgesehene Zuschlag von einer Minute zwischen ltzehoe und Elmshorn nicht mehr erforderlich.

 

Wir  schlagen  für  die  Einberufung  einer  zweiten  Informationsveranstaltung  für  die Glückstädter Bürgerinnen und Bürger den 14. Dezember 2012 vor, damit die LVS und das Land ihre Zusage auf Durchführung dieser Veranstaltung im Jahre 2012 erfüllen kann. Bis zu diesem Datum müsste auch das erweiterte Angebot der LVS in Ihrem Hause ausreichend geprüft sein.

 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung im Voraus und verbleiben mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen


Tabelle2

KBS 103               Harnburg -               Elmshorn-              Neumünster Kellinghusen ltzehoe               Vorschlag               PRO BAHN

NOB               OB              NBE               NBE               NBE               OB              NBE HH Hbf               ab               .44                                           .06               .20

HH-Dammtor ab               .48               .10               .24

 

HH-Aitona               ab               .37               .53               .33

 

Pinneberg               ab               .04               .24               .44

Prisdorf               ab               .07               .27               .47

Tornesch               ab               .11              .31               .51

Elmshorn               an               .57               .07               .15               .35              .43               .55

Zugtrennung

Elmshorn               ab               .58               .16              .37

Herzhorn               ab               .25              .46

Glückstadt               ab               .10               .29              .50

Krempe               ab               .34               .55

Kremperheid ab                             .39               .00 ltzehoe               an               .23               .44               .05

 

Elmshorn               ab               .08               .17               .44

Horst               ab               .21

Dauenhof               ab               .26

Wrist              an               .32              .55

 

Wrist               ab               .33

Kellinghusen an               .38

 

Wrist               ab

.56

Brokstedt               ab

 

.01

Neumünster an

.31

.08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 1


Tabelle1

 

 

Fahrplanvorschlag für 2015 unter der Voraussetzung neuer, spurtstarker Loks

 

 

KBS 103               ltzehoe/               Kellinghusen Neumünster Elmshorn -              Harnburg               Vorschlag               PRO BAHN


 

Anlage 2


 

NBE

OB

NBE

NBE

NBE

OB

NOB

Neumünster

ab

 

.48

 

 

 

.29

 

Brokstedt

ab

 

.56

 

 

 

 

 

Wrist

an

 

.01

 

 

 

 

 

 

Kellinghus

Wrist

en ab an

 

 

 

 

.22

.26

 

 

 

Wrist

 

ab

 

 

.02

 

 

 

.27

 

Oauenhof

ab

 

 

 

 

.33

 

Horst

ab

 

 

 

 

.38

 

Elmshorn

an

 

.13

 

 

.42

.51

 

ltzehoe

 

ab

 

 

 

.56

 

.14

 

 

 

.35

Kremperhe

id ab

 

 

.01

.19

 

 

 

Krempe.

ab

 

 

.06

.24

 

 

 

Glückstadt

ab

 

 

.11

.29

 

 

.47

Herzhorn

ab

 

 

.15

.33

 

 

 

Elmshorn

an

 

 

.23

.41

 

 

.59

 

Elmshorn

 

ab

 

.04

 

.14

 

.24

 

----------

 

------- .44

 

.52

 

.00

Tornesch

ab

.09

 

.29

 

.49

 

 

Prisdorf

ab

.13

 

.33

 

.53

 

 

Pinneberg

ab

.16

 

.36

 

.56

 

 

 

HH-Aitona

an

.28

.08

 

.20

 

HH-Oammtor an

.33

.50

 

.11

HH Hbf               an

.37

.54

.15

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 1


 

 

Fahrplanvorschlag ltzehoe- Harnburg vom 05.11.12


Tabelle1


 

NBE Mo-Sa

NBE

tgl

NBE Mo-Fr

NOB

tgl

NBE

tgl

NBE Mo-Fr

NOB

. tgl

NBE

tgl

NBE Mo-Fr

NBE

tgl

ltzehoe               al

.04.12

.04.56

.05.12

.05.34

.05.56

.06.12

.06.34

.06.56

.07.12

.07.56

Glückstadt al

.04.27

.05.11

.05.27

.05.46

.06.11

.06.27

.06.46

.07.11

.07.27

.08.11

Elmshorn  a1

.04.39

.05.23

.05.39

.05.58

.06.23

.06.39

.06.58

.07.23

.07.39

.08.23

Elmshorn al

.04.42

.05.24

.05.42

.05.59

.06.24

.06.42

.06.59

.07.24

.07.42

.08.24

HH-Aitona a

.05.06

 

.06.06

.06.19

 

.07.06

.07.19

 

.08.06

 

HH Hbf               ar

 

.05.54

 

 

.06.54

 

 

.07.54

 

.08.54

 

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

Mo-Fr

tgl

tgl

tgl

tgl

Mo-Fr

tgl

Mo-Fr

tgl

tgl

ltzehoe               at

.08.12

.08.56

.09.56

.10.56

.11.56

.12.12

.12.56

.13.12

13.56

.14.56

Glückstadt al

.08.27

.09.11

.10.11

.11.11

.12.11

.12.27

.13.11

.13.27

.14.11

.15.11

Elmshorn a1

.08.39

.09.23

.10.23

.11.23

.12.23

.12.39

.13.23

.13.39

.14.23

.15.23

Elmshorn al

.08.42

.09.24

.10.24

.11.24

.12.24

.12.42

.13.24

.13.42

.14.24

.15.24

HH-Aitona a

.09.06

 

 

 

 

.13.06

 

.14.06

 

 

HH Hbf               ar

 

.09.54

.10.54

.11.54

.12.54

 

.13.54

 

.14.54

15.54

 

1

 

 

 

 

2

 

3

 

 

 

 

NBE

 

 

NBE

 

NBE

 

NBE

 

 

NBE

 

 

 

 

tgl

 

tgl

tgl

tgl

 

tgl

 

 

 

ltzehoe               at

.14.56

stündlich

.19.56

.20.12

.21.12

stündlich

.00.12

 

 

 

Glückstadt al

.15.11

weiter

.20.11

.20.27

.21.27

weiter

.00.27

 

 

 

Elmshorn a1

.15.23

bis

.20.23

.20.39

.21.39

bis

.00.39

 

 

 

Elmshorn al

.15.24

 

.20.24

.20.42

.21.42

 

.00.42

 

 

 

HH-Aitona a

 

 

 

.21.06

.22.06

 

.01.06

 

 

 

HH Hbf               ar

.15.54

 

.20.54

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4

 

 

 

 

 

 

 

Nachweis der Notwendigk• Zug 1:        Anreise zu den Geschäftsöffnungszeiten Zug 2:        Anreise zur Spätschicht, Schülerverkehr Zug 3:        Schülerverkehr

Zug 4:               Anreise zur Nachtschicht

 

 

 

 

 

 

Seite 1


 

 

Fahrplanvors hlag Harnburg - ltzehoe vom 05.11.12


Tabelle2


NBE               NBE                 NBE              NBE               NBE               NBE              NBE               NBE              NBE               NBE               NBE Sab Pi                 tgl               Mo-Sa                 tgl               tgl               Mo-Fr·                tgl               Mo-Fr                 tgl               Mo-Fr                 tgl

HH-Hbf               at               .06.06               .07.06 stündlich  .12.06