Sprungziele
Seiteninhalt

Programm Soziale Stadt in Glückstadt-Nord

Luftbild Glückstadt

Mit der Beteiligung am Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ möchte die Stadt Glückstadt den Stadtteil Glückstadt-Nord noch lebenswerter machen. Zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohnern, Einrichtungen, Politik und Verwaltung soll es weiter vorwärts gehen in Glückstadt-Nord. Verschiedene Projekte und Maßnahmen sollen umgesetzt werden, die die Lebenssituation vor Ort nachhaltig verbessern. Dafür stehen Gelder aus dem Programm „Soziale Stadt“ bereit.

Auf dem Weg gibt es viel zu tun: Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein. Gestalten Sie Ihren Stadtteil mit!

Das Fördergebiet Soziale Stadt „Nord“ umfasst fast den ganzen Stadtteil.

Die Gelder des Programms „Soziale Stadt“ kommen zu je einem Drittel vom Bund, dem Land Schleswig-Holstein und der Stadt Glückstadt. Damit werden nicht nur bauliche Projekte unterstützt sondern auch das Quartiersmanagement, der Verfügungsfonds, das Stadtteilbüro und die Öffentlichkeitsarbeit.

Hier erfahren Sie mehr:
Bund-Länder-Programm Soziale Stadt

Städtebauförderung in Schleswig-Holstein

Der Stadtteil Glückstadt-Nord wurde überwiegend in den 50er und 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts zur Behebung der durch die Kriegsfolgen entstandenen Wohnungsnot errichtet. Noch heute erinnern die Straßennamen an die Herkunft der Vertriebenen (z.B. „Stolpmünder Straße“, „Breslauer Straße“). In den 70er-Jahren entstanden weitere Einfamilienhausgebiete, und im Bereich am Leuchtturm werden derzeit neue Häuser gebaut.

Gerade die Mehrfamilienhäuser – insbesondere im südlichen Teil des Stadtteils – sind in einem schlechten baulichen Zustand. Zum Teil gibt es Leerstände. Viele Menschen, die in Nord leben, haben deutlich weniger Geld zum Leben als der Durchschnitt. Als Treffpunkte dienen der Diakonie-Treff und der Grünzug im Gebiet. Darüber hinaus gibt es zwei Schulen mit einer großen Sportanlage und mehreren soziale Einrichtungen (u.a. das Sozialkaufhaus der AWO). Läden und Ärzte gibt es nicht im Stadtteil. Der Leuchtturm Am Neuendeich ist für viele BewohnerInnen ein starkes Symbol für den Stadtteil und hat auch Eingang in das neue Logo gefunden.