Sprungziele
Seiteninhalt
30.09.2019

Danke ...

Kolumne im Oktober 2019

Danke

Liebe Glückstädter*innen,

 absolut bemerkenswert fand ich die sachliche Diskussion und Auseinandersetzung um die Abschiebehafteinrichtung in der ehemaligen Marinekaserne und die diesbezüglich in der letzten Woche abgeschlossene Bauleitplanung. In diesen Zeiten von sprachlicher Verrohung und Hasskommentaren in den sozialen Netzwerken war eine öffentliche Diskussion über ein so schwieriges und sensibles Thema möglich, ohne dass es zu den anderenorts leider immer wieder festzustellenden negativen Begleiterscheinungen gekommen ist. Vielen Dank an alle Bürger*innen, die sich aktiv daran beteiligten!

Aktive Beteiligung ist auch bei der Erstellung des Verkehrs- und Besucherlenkungskonzeptes für die Innenstadt gefragt. Es beschäftigt gleichermaßen Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste das Parken in unserer Stadt. Der Auftrag zur Erstellung des Konzeptes wurde seitens der Stadt erteilt. Wer mit Anregungen und Wünschen mitmachen will, kann den Fragebogen bis einschließlich 16.10.2019 über den Link https://www.surveymonkey.de/r/7ZCZ7N8 ansteuern. Ergänzend sind Fragebögen in Geschäften und im Rathaus ausgelegt. Zudem sind auch freiwillige Helfer*innen in der Innenstadt unterwegs.

Gefragt sind Sie zudem bei der Entwicklung des Bürgertreffs im oberen Stockwerk des alten Gymnasiums am Kirchplatz. Insbesondere durch das besondere Engagement des Jugendzentrums konnte das alte Kino als bürgerraumähnlicher Ort für Kultur- und Informationsveranstaltungen wiederbelebt werden. Im Rahmen des barrierefreien Umbaus und der energetischen Sanierung des Gebäudes werden dort nun weitere Räumlichkeiten für Interessens- oder Selbsthilfegruppen, für bürgerschaftliches Engagement und Geselligkeit geschaffen. Diese werden barrierefrei und kostenneutral allen Bürger*innen ab 2020 zur Verfügung stehen. Haben Sie Interesse an der Nutzung? Dann kommen Sie gerne auf mich zu.
Das Jugendzentrum bleibt selbstverständlich erhalten und wird zukünftig sämtliche Räume außer der Disco im Erdgeschoss exklusiv nutzen. Der Außenbereich wird neu angelegt.

Bereits neu und Ausdruck einer noch stärkeren Bürgerorientierung ist der Eingangsbereich des Rathauses. Mit dem Rathaus selbst und insbesondere mit dem dort neu eingerichteten Bürgerbüro gibt es einen barrierefreien zentralen Anlaufpunkt in der Stadt. Das Ziel sind klare Strukturen und kurze Wege in der Bearbeitung der Anliegen – für alle Bürgerinnen  und Bürger und für die Verwaltung selbst.

Bitte bringen Sie sich ein! Ein gutes Miteinander gelingt nur gemeinsam vor Ort.
 
Ihre
Manja Biel