Sprungziele
Seiteninhalt
16.04.2021

Impfen? Wir helfen!

Aktuelles

Teils übernehmen die Krankenkassen Fahrten zum Impfzentrum. Aber eben nicht immer. Insofern hatte die Stadt Glückstadt Anfang des Jahres angekündigt, weitere Möglichkeiten zu prüfen. Neben dem in Richtung Itzehoe gerichteten Wunsch nach einer kreiseinheitlichen Lösung zeichnete sich vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat und den örtlichen Taxiunternehmen eine Lösung ab. Zu begrüßen ist jedoch die kreisweite Regelung, wie sie zwischenzeitlich durch den Kreistag beschlossen wurde. Mit dieser steht in Zusammenarbeit mit dem DRK-Landesverband, unter dem Motto „DRK-Dein guter Nachbar“ ein breites Angebot zur Verfügung.
Um für die Bürger*innen Glückstadt und der Umlandgemeinden Licht in das Thema zu bringen, möchte Bürgermeisterin Biel folgende Fragen beantworten.

Worum geht es ?
Es geht um eine ehrenamtliche Unterstützungsleistung während der Corona-Impfaktion. Je nach Leistungsfähigkeit vor Ort umfasst das Angebot
•    Entgegennahme des Wunsches nach Beschaffung eines Impftermins
•    Beschaffung eines Impftermins
•    Organisation der Beförderung und Begleitung (sofern gewünscht) zum Impftermin, während des Termins und zurück
•    Organisation der Beförderung und Begleitung (sofern gewünscht) zum Folgetermin, während des Termins und zurück
•    Kontaktaufnahme abends und 3 Tage nach der Impfung mit der Frage zum Befinden (sofern gewünscht)

Wer kann sich melden?
•    Senioren ab 80 oder, die in 2021 80 Jahre werden, hier insbesondere Personen mit Handicaps, mit bestimmten Vorerkrankungen oder mobilitätseingeschränkte Personen. Ein Attest des Arztes ist nicht erforderlich
•    Personen ab 60 Jahren wenn sie ein Handicap, eine bestimmte Vorerkrankung haben oder mobilitätseingeschränkt sind

Für diese Personenkreise trägt der Kreis Steinburg die Kosten für die Hin-und Rückfahrt mit einem Taxi sofern nicht die Voraussetzung zur Rückerstattung durch die Krankenkasse besteht.
Im Kern geht es darum, allen Personen die Möglichkeit zu geben ihr Impfangebot wahrnehmen zu können.
Das heißt beispielsweise nur Beschaffung eines Termins, wo anschließend die Hin- und Rückfahrt durch die Familie gemanagt wird, oder nur die Hinfahrt benötigt wird, da mit dem ÖPNV der Termin nicht rechtzeitig erreicht wird. Vielleicht möchten Sie als Alleinstehende/r auch eine telefonische Nachbetreuung oder möchten  sich begleiten lassen.

Wo können Sie sich melden?

Drei Ortsverbände des DRK teilen sich das Kreisgebiet. Bürger und Bürgerinnen Glückstadts wenden sich bitte an den OV Kolmar. Dieser ist insgesamt für den Einzugsbereich Kollmar, Neuendorf, Altenmoor, Herzhorn, Sommerland, Süderau, Elskop, Engelbrechtsche Wildnis und Glückstadt (wenn gewünscht mit Begleitung eines Ehrenamtlichen) die richtige Adresse, ab Blomesche Wildnis, Krempdorf, Krempe, Grevenkop bis Itzehoe jedoch nur ohne Begleitung eines Ehrenamtlichen.
Anfragen unter Monika Sowa Tel. Nr. 04128-941845 oder impfpaten.kollmar@web.de

Der OV Kremperheide hilft im Einzugsbereich Kremperheide/Krempermoor.
Anfragen unter 0177 77222 86 Montag, Mittwoch und Freitag von 09:00 bis 11:00 Uhr oder unter  impfpaten@drk-kremperheide.de

Sie haben noch Fragen, dann melden Sie sich gern bei der Mitgliederunterstützung des DRK-Landesverbandes unter 01635707822 oder unter ortrud.michel@drk-sh.de.
Scheuen Sie sich nicht Ihr Anliegen und Ihre Tel.Nr. auf die Mailbox zu sprechen. Ein Rückruf erfolgt in jedem Fall.

Nutzen Sie das Impfangebot, das sich Ihnen bietet!

gez. Biel
Bürgermeisterin