Sprungziele
Seiteninhalt

Parkausweis für Bewohner/innen

Leistungsbeschreibung

In manchen Innenstadtbereichen sind auf Grund von erheblichem Parkraummangel Bewohnerparkbereiche (mittels Verkehrszeichen) eingerichtet worden. Um in diesen Bereichen parken zu dürfen, benötigen Sie einen Bewohnerparkausweis (Anwohnerparkausweis).

Bewohnerparkausweise werden auf Antrag ausgegeben.
Einen Anspruch auf Erteilung hat, wer in dem Bereich mit Bewohnerparkbevorrechtigung meldebehördlich registriert ist (Hauptwohnsitz) und dort tatsächlich wohnt. Je nach örtlichen Verhältnissen kann die angemeldete Nebenwohnung ausreichen.
Jede Bewohnerin/jeder Bewohner erhält nur einen Bewohnerparkausweis für ein auf sie/ihn zugelassenes oder nachweislich von ihr/ihm dauerhaft genutztes Kraftfahr­zeug.

An wen muss ich mich wenden?

An die für Ihren Wohnsitz zuständige Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Straßenverkehrsbehörde).

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis,
  • Zulassungsbescheinigung I (Fahrzeugschein),
  • Nutzungsbescheinigung, wenn Sie nicht der Fahrzeughalter sind,
  • im Vertretungsfall: Vollmacht mit oben genannten Unterlagen (auch Kopien),
  • Führerschein.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren von 20,20 Euro pro Jahr an.

Bei Verlust des Parkausweises oder bei einer Kennzeichenänderung im laufenden Kalenderjahr wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 12,40 Euro fällig.

Rechtsgrundlage

  • §§ 41, 42, 45 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO),
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt), Gebühren-Nr. 265.

Gültigkeit der Sonderparkberechtigung in der parkraumbewirtschafteten Zone

  • Am Fleth
  • Am Hafen (von Hausnr. 1-51 und von Hausnr. 54-63)
  • Am Kirchplatz
  • Am Markt
  • Ballhausstraße
  • Bohnstraße
  • Gr. Danneddelstraße
  • Gr. Deichstraße
  • Gr. Neuwerk
  • Gr. Nübelstraße
  • Gr. Schwibbogen
  • Kapaunenstraße
  • Kl. Danneddelstraße
  • Kl. Deichstraße
  • Kl. Kremper Straße
  • Kl. Neuwerk
  • Kl. Schwibbogen
  • Königstraße (von Am Fleth bis Höhe Am Jungfernstieg., Hausnr. 2-12 u. 42-57)
  • Parkplatz Am Batardeau
  • Namenlosestraße
  • Reichenstraße
  • Sandplatz an der Kaistraße
  • Schlachterstraße

Am Wall, Große Kremper Straße, Kleine Nübelstraße, Rosengang, Schulgang

Anwohnerinnen und Anwohner dieser Straßen sind berechtigt, für die bewirtschafteten Straßen ebenfalls eine Sonderberechtigung zu erwerben.

Parkplätze mit Parkscheibenpflicht ohne Sonderparkrechte

  • Itzehoer Straße (teilweise)
  • P+R-Anlage ehem. Güterbahnhof (teilweise)

Öffentliche Parkplätze ohne Bewirtschaftung

d. h. hier kann ohne Parkschein oder Auslegen einer Parkscheibe geparkt werden.

  • Am Hafen (vor der Schleusenanlage)
  • Am Kommandantengraben
  • Am Proviantgraben
  • Ballhausstraße
  • Bohnstraße
  • Christian-IV-Straße
  • Itzehoer Straße (teilweise)
  • Kleine Danneddelstraße
  • P+R-Anlage Pentzstraße
  • P+R-Anlage ehem. Güterbahnhof (teilweise)

Gültigkeit

Die Sonderparkberechtigung Sie ist im Original an der Frontscheibe des Fahrzeuges gut sichtbar anzubringen und verliert ihre Gültigkeit:

  • mit Ablauf des Kalenderjahres,
  • beim Kennzeichen- oder Fahrzeughalterwechsel oder
  • bei Wegfall der melderechtlichen Voraussetzungen.

Jeder Missbrauch wird zur Anzeige gebracht.