Sprungziele
Seiteninhalt

Absage der Glückstädter Matjeswochen 2020

Matjeswochen Logo

Seit nunmehr 52 Jahren wird mit dem traditionellen Matjesanbiss die neue Matjessaison des Jahres eingeläutet. Gleichzeitig feiert die Stadt Glückstadt den kleinen Silberling vier Tage lang mit einem großen Volksfest mit Live-Musik, Open-Ship-Meile, Flohmarkt, Kunsthandwerk, Spiel- und Spaß-Aktionen und vielem mehr. Nicht immer war die Organisation ohne Hürden zu bewältigen, aber es konnten in den 52 Jahren alle Klippen umschifft werden und das Fest stattfinden. Doch in diesem Jahr ist die Hürde zu groß, so dass die 53. Glückstädter Matjeswochen auf das Jahr 2021 verschoben werden müssen.
 „Dass wir in diesem Jahr die Matjeswochen absagen müssen, ist bitter. Sie sind nicht nur ein Fest für die Gäste, sondern auch ein gewichtiger Baustein für unsere örtliche Wirtschaft!“ sagt Bürgermeisterin Manja Biel. „Es musste aber unter den bestehenden Bedingungen zur Eindämmung gesundheitlicher und finanzieller Risiken eine Entscheidung herbeigeführt werden. Diese ist gemeinsam mit dem Veranstalter, der GDM, und weiteren Akteuren am Donnerstag getroffen worden.“
Dem stimmt auch die GDM-Geschäftsführerin Sandra Kirbis zu, die von der Stadt mit der Organisation der Glückstädter Matjeswochen beauftragt ist, zu: „Wir können uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, ein Fest mit über 100.000 Besuchern im Innenstadt und Hafenbereich mit sehr enger körperlicher Nähe zu begehen, wo wir in der aktuellen Situation nicht wissen, wie die Infektionskurve verlaufen wird.“ Eine Absage ist nicht nur ein schwerer Schritt für den Veranstalter, sondern auch ein finanzieller Schlag für alle Glückstädter Betriebe, für die die aktuelle Lage auch so schon schwer genug ist. Aber in diesem Fall geht der Schutz der Gesundheit der Menschen vor.
Eine Verlegung der Glückstädter Matjeswochen auf einen späteren Zeitpunkt, wie es z.B. bei der Kieler Woche gemacht wurde, kam dagegen nicht in Frage. „Wir haben uns ganz klar für eine Absage entschieden. Die Matjeswochen stellen den Beginn der Saison mit den „jungfräulichen“ Heringen dar, dies in den Herbst zu verschieben, ist keine Alternative und wir wollen den Wert der Matjeswochen nicht verwässern.“ sagt Wirtschaftsförderin Sybille Weinmann-Klinkow.
„Ich möchte mich auch für das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer*innen und den Bürger*innen bedanken, die jedes Jahr die Matjeswochen zu dem machen, was Besucher auf dem Land und am Wasser erleben dürfen,“ sagt Bürgermeisterin Manja Biel und blickt zuversichtlich auf die 53. Glückstädter Matjeswochen im Jahr 2021 vom 10. bis 13. Juni, wo dann hoffentlich wieder ausgelassen gefeiert werden kann.