Sprungziele
Seiteninhalt

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Filmabend Personen

Am 25. November ist der Internationale Aktionstag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen bzw. weiblich gelesene Personen. Dieser Tag ist gleichzeitig der Beginn der „Orange Day’s“. Bis zum 10. Dezember - der Internationale Tag der Menschenrechte - ist es das Ziel, ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen und geschlechtsspezifische Gewalt sichtbarer zu machen.

Im Rahmen dieser Aktionstage haben das Familienzentrum, Soroptimist International Club Glückstadt und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Glückstadt, Leonie Amende, verschiedene Aktionen in Glückstadt geplant:

Vom 18. November bis zum 10. Dezember werden in Glückstadt verteilt verschiedene Poster zum Thema kritische Männlichkeit aushängen. Die landesweite Kampagne „Ab jetzt“ des Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein e.V. (LFSH) beruht auf Aussagen von Gewalt betroffenen Frauen, für die nicht nur die psychische Gewalt Thema ist, sondern auch dahinterstehende Männlichkeitsbilder.

Zudem möchten wir im Rahmen von persönlichen Gesprächen und Postkarten Glückstädter*innen dazu aufrufen, uns mitzuteilen: „Was bedeutet für Sie Männlichkeit?“. Dafür wird es sowohl auf dem Marktplatz als auch während der gesamten Aktionstage in der Stadtbücherei, der Bücherstube, dem Jugendzentrum und am Büro der Gleichstellungsbeauftragten Briefboxen geben, in die die Postkarten mit der Antwort geworfen werden können.

Außerdem werden am Freitag den 25. November um 11 Uhr auf dem Markt die Tüten „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ verteilt – mit vielen verschiedenen Informationen und Give Aways.

Ebenfalls am 25. November bietet die Volkshochschule Itzehoe von 14:30 – 15:30 Uhr die Stadtführung Von "Züchtlinginnen", "Wahnsinnigen", "Zigeunerinnen" und "ungerathenen Töchtern" in Glückstadt an. Die Teilnahme ist kostenlos, Treffpunkt ist das „Nettchen“ am Hafenkopf in Glückstadt.

Beendet wird dieser vielfältige Aktionstag mit einem Filmabend im Gemeindesaal um 19:30 Uhr, der mit freundlicher Unterstützung der Stadtkirche Glückstadt organisiert werden konnte. Gezeigt wird eine Filmbiografie über die US- amerikanische Richterin Ruth Bader Ginsburg. Der Eintritt ist kostenlos, um Voranmeldung bei Leonie Amende wird gebeten.


Darüber hinaus werden die Stadtbücherei und die Bücherstube Bücherempfehlungen zum Thema Gewalt an Frauen und kritische Männlichkeit vorstellen. Auch die Elbschule greift die Thematik auf, indem Schüler*innen Karten und Standbilder entwerfen. Die Ergebnisse werden dann zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert.

Wir würden uns freuen, wenn Sie zahlreich zu den Angeboten erscheinen. Denn nur gemeinsam können wir ein Zeichnen gegen Gewalt an Frauen setzen.

Geschichtlicher Hintergrund zum 25. November
Schon seit 1989 organisieren Menschenrechtsorganisationen Veranstaltungen zum 25. November und machen auf Formen sexualisierter Gewalt, Partnerschaftsgewalt, Genitalbeschneidung, Zwangsprostitution, Frühehen und Femizide aufmerksam. 1999 bestimmte die UN-Generalversammlung den 25. November offiziell als Internationalen Aktionstag zur Beseitigung an Gewalt gegen Frauen. Hintergrund der Resolution war die Entführung, Folterung und Vergewaltigung der drei Mirabal Schwestern in der Dominikanischen Republik, die während einer Verschleppung des Diktators Rafael Trujillo ermordet wurden. Seit drei Jahre beteiligt sich der Kreis an der Aktion „Orange the city - orange the world“, bei der die Farbe Orange als Symbol für Gewaltfreiheit in der Stadt sichtbar wird.